Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Der nächste Spieler bleibt im Breisgau

/media/news/660/20210529_wittfoth_ak.jpg
Foto: Achim Keller | 29.05.2021

Marc Wittfoth stürmt weiter für die Wölfe

Der 32-jährige Marc Wittfoth ist der neunte Spieler aus dem Kader der vergangenen Saison, der weiterhin für den EHC Freiburg auf dem Eis steht.

Als gebürtiger Kölner erlernte der Angreifer das Eishockeyspielen in der Nachwuchsabteilung der Kölner Haie. Bereits in der U20 trug er dann erstmals das Trikot unserer Wölfe und machte wenig später auch in der Ensisheimerstraße seine ersten Schritte im Seniorenbereich. Es folgten zwei Jahre beim amtierenden DEL2-Meister aus Bietigheim, den Schwenninger Wild Wings und eine Saison bei den Löwen Frankfurt. 2014 zog es den Spieler mit der Nummer 43 zurück zum EHC Freiburg, mit dem er nun in seine achte fortlaufende Saison geht.

Robert Hoffmann, Cheftrainer der Wölfe: „Marc besticht durch seinen Einsatz und Kampf, darin liegt auch seine ungemeine Stärke. Mit seiner Erfahrung agiert er als absolutes Vorbild in der Mannschaft und kann die jungen Spieler bei uns im Team führen und unterstützen.“

Marc Wittfoth ergänzt: „Ich freue mich schon jetzt unheimlich darauf, mit den Jungs wieder auf dem Eis zu stehen und vor allem hoffentlich wieder vor den Fans spielen zu dürfen. Wir werden gemeinsam alles dafür tun, an die erfolgreichen Saisons anzuknüpfen.“

Durch seinen stets unermüdlichen Einsatz und seine große Leidenschaft, die er auf das Eis bringt, ist der bei den Fans besonders beliebte Wittfoth für die EHC-Verantwortlichen auch weiterhin ein sehr wichtiger Spieler in den Reihen der Wölfe.