Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Alex Lambacher kehrt nach Heilbronn zurück

/media/news/660/del2_allg_news_hnf.jpg
Foto: Heilbronner Falken | 11.06.2021

Stürmer wechselt aus Augsburg zu den Falken

Mit Stürmer Alex Lambacher dürfen die Heilbronner Falken einen Neuzugang aus der PENNY DEL im Unterland begrüßen. Der 24-jährige Rechtsschütze unterschrieb einen Vertrag für die kommende DEL2-Saison und kehrt aus Augsburg zurück in die Käthchenstadt.

Lambacher ist bei den Falken kein Unbekannter. Der gebürtige Italiener trug bereits in der Spielzeit 2018/2019 das Trikot der Unterländer, stand zum damaligen Zeitpunkt als Spieler bei den Adler Mannheim unter Vertrag und wurde an die Falken ausgeliehen. Insgesamt 25 Pflichtspiele konnte der 41-fache italienische Nationalspieler für die Falken absolvieren (23 Scorerpunkte) und wechselte im Anschluss an die Saison in die PENNY DEL. Dort stand er die letzten zwei Spielzeiten unter Vertrag und trug insgesamt 36 mal das Trikot der Augsburger Panther.

Alex Lambacher: „Ich freue mich wirklich sehr wieder im Falkentrikot aufzulaufen. Wir nehmen uns für die kommende DEL2-Saison viel vor. Hoffentlich dürfen uns dafür die Fans wieder vor Ort unterstützen.“

Falken-Trainer Jason Morgan: „Wir freuen uns, dass wir Alex in unserem Team begrüßen dürfen. Er ist ein groß gewachsener Spieler, der viel Geschwindigkeit in unser Spiel bringt und seinen Teil für eine erfolgreiche Saison beitragen wird. Alex verstärkt uns auf der Center-Position und ist einer der wenigen Rechtsschützen, was ein Vorteil für unser Spiel sein kann. Seine zwei Jahre in der DEL haben Alex sicherlich gut getan, um sein Selbstbewusstsein zu stärken und auf seine damalige Leistung bei den Falken aufzubauen. Er ist ein junger, motivierter Spieler und ich erhoffe mir einiges von ihm.“

Falken-Geschäftsführer Stefan Rapp: „Alex ist ein weiterer Baustein in der Kaderplanung für die kommende DEL2-Saison. Er ist der Beweis, dass wir in Heilbronn professionell arbeiten und die Spieler gerne zu uns zurückkehren. Mein erster Eindruck von Alex war sehr positiv und ich freue mich darauf, ihn im Falkentrikot auf dem Eis zu sehen.“