Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Kader-News in Weißwasser

/media/news/660/del2_allg_news_lfx.jpg
Foto: Lausitzer Füchse | 25.06.2021

Füchse vermelden eine Vertragsverlängerung und drei Abgänge / keine feste Oberliga-Kooperation in der neuen Saison

Mit Brad und Nick Ross sowie Eric Steffen haben drei weitere Spieler die Lausitzer Füchse verlassen.

Nick Ross kam zur Saison 2020/2021 vom ungarischen Club DVTK Jegesmedvék nach Weißwasser. Er absolvierte insgesamt 44 Spiele für die Weißwasseraner und sammelte 37 Scorerpunkte (8Tore/29 Vorlagen). Auch Eric Steffen hat die Lausitzer Füchse verlassen. Der 20-jährige Goalie kam 2019 per Förderlizenz von den Eisbären Berlin zu den Lausitzer Füchsen. Zur letzten Saison wurde er von den Lausitzern unter Vertrag genommen. Per Förderlizenz war er für die Rostock Piranhas und die U23 des ES Weißwasser spielberechtigt. Insgesamt absolvierte Steffen jedoch nur elf Spiele im Saisonverlauf. Leider konnte er sich für eine Weiterverpflichtung nicht empfehlen.

Die Verantwortlichen der Lausitzer Füchse einigten sich mit beiden Spielern, ihr Engagement in Weißwasser nicht zu verlängern. Die Lausitzer bedanken sich bei Nick Ross und Erik Steffen für ihren Einsatz im Trikot der Blau-Gelben und wünschen ihnen für ihre sportliche und private Zukunft alles Gute.

Auch der Vertrag mit Brad Ross wurde vorzeitig aufgelöst. Darauf einigten sich Spieler und Management. Brad Ross konnte zwar im Saisonverlauf 26 Scorerpunkte (7/19) sammeln und spielerisch weitestgehend überzeugen, fiel jedoch auch durch zu viele Strafen und undisziplinierte Aktionen auf. Dies war auch letztlich entscheidend, den noch für die kommende Saison geltenden Vertrag vorzeitig aufzulösen. Er verlässt die Lausitzer Füchse mit unbekanntem Ziel. Auch ihm danken die Füchse für seinen Einsatz in Weißwasser und wünschen ihm und seiner Familie für die Zukunft alles Gute.

Einen Vertrag für die kommende Saison hingegen unterschrieb Nils Velm. Der 22-jährige Goalie ist seit 2020 bei den Lausitzer Füchsen. Per Förderlizenz war er in der letzten Saison vorrangig beim Oberliga-Kooperationspartner, den Rostock Piranhas, im Einsatz. Hier absolvierte er 20 Spiele und konnte mit seinen Leistungen die Verantwortlichen in Weißwasser von einer Verlängerung seines Kontraktes überzeugen. Somit komplettiert Velm das Torhütergespann der Blau-Gelben für die nächste Saison.

Des Weiteren teilen die Lausitzer Füchse mit, dass es in der kommenden Saison keine feste Kooperation mit einem Oberligisten geben wird. Der Vertrag mit den Rostock Piranhas wird nicht verlängert. Darauf einigten sich die Verantwortlichen der beiden Clubs. Die Sachsen bedanken sich bei den Rostock Piranhas für die gute Zusammenarbeit im letzten Jahr.