Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Leon Fern wird ein Eislöwe

/media/news/660/del2_allg_news_dre.jpg
Foto: Dresdner Eislöwen | 19.07.2021

Er komplettiert die Dresdner Abwehr

Die Dresdner Eislöwen haben Verteidiger Leon Fern verpflichtet. Der 24-Jährige wechselt vom Oberligisten Saale Bulls Halle an die Elbe. Bei den Blau-Weißen wird Fern das Trikot mit der Nummer 13 tragen.

Fern ist in Velbert in Nordrhein-Westfalen geboren und machte im Nachwuchs der Düsseldorfer EG seine ersten Gehversuche im Eishockey. Nach einem kurzen Intermezzo in Köln kehrte Fern 2014 nach Düsseldorf zurück und gehörte zu den Führungsspielern. Beim Herner EV konnte er in der Saison 2016/2017 erste Erfahrungen im Herrenbereich sammeln. Nach zwei Jahren in Essen bestritt er in der Spielzeit 2019/2020 bei den Lausitzer Füchsen seine ersten Partien in der DEL2. Der Durchbruch sollte ihm aber noch nicht gelingen und so ging es über Hamburg nach Halle, wo er in der vergangenen Saison mit 46 Punkten in 42 Spielen Topverteidiger seiner Mannschaft war.

Leon Fern, Abwehrspieler Dresdner Eislöwen: „Ich freue mich, dass die Dresdner Eislöwen mir die Chance geben, mich in der DEL2 zu zeigen. Ich werde in jedem Training Vollgas geben, will jeden Tag besser werden und werde mir meine Eiszeit verdienen.“

Matthias Roos, Sportdirektor Dresdner Eislöwen: „Leon war in der abgelaufenen Saison mit seinem Offensivpotenzial punktemäßig unter den Top 3 Verteidigern der Oberliga. Er wurde in Düsseldorf gut ausgebildet und hat sich in den letzten Jahren konstant weiterentwickelt. Nun wird seine Hauptaufgabe zunächst in konstantem Defensivverhalten liegen. Alles andere wäre eine Zugabe, die wir gerne mitnehmen. Er verfügt über genug Qualität und Potenzial, um sich in der DEL2 durchzusetzen. Der Konkurrenzkampf in unserer Defensivabteilung ist groß und wir dürfen gespannt sein, wer sich in der Vorbereitungsphase in die beste Ausgangsposition für den Meisterschaftauftakt bringen wird.“