Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Weitere Vertragsverlängerung in Kassel

/media/news/660/20210805_granz_jmd.jpg
Foto: Jan-Malte Diekmann | 05.08.2021

Oliver Granz bleibt ein Husky

Oliver Granz bleibt ein Husky. Der 23-Jährige und die Huskies haben den Vertrag um eine weitere Saison verlängert.

Granz wechselte vergangenen Sommer aus Weißwasser an die Fulda. Dort spielte er in seinen ersten beiden DEL2-Jahren stark auf. Ausgebildet wurde der gebürtige Landshuter in seiner Heimat beim EV Landshut sowie in Erding, ehe es 2014 in den Nachwuchs der Kölner Haie ging. Dort verbrachte Granz zunächst zwei Jahre in der DNL. Im Anschluss sammelte er bei den Moskitos Essen in der Oberliga erste Erfahrungen im Profi-Eishockey.

Die abgelaufene Saison in Nordhessen war somit bereits die fünfte Profisaison des erst 23-Jährigen. Anfangs noch vermehrt in seiner gelernten Position als Verteidiger eingesetzt, agierte Granz zum Ende der Saison als Antreiber und Unruhestifter in der dritten Angriffsreihe. Dabei glänzte der Linksschütze mit großem Einsatzwillen, krachenden Checks und einer über die ganze Saison hinweg starken Plus-Minus-Bilanz von +26.

Wie auch in der vergangenen Saison wird Granz vom Huskies-Partner Edeka Faulstich präsentiert.

Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs: „Olli hat ein gutes erstes Jahr bei uns gehabt. Er hat sowohl als Verteidiger als auch später als Stürmer einen guten Job gemacht. Durch seine variablen Einsatzmöglichkeiten ist er ein sehr wertvoller Spieler für uns. Wir freuen uns auf ein weiteres Jahr mit ihm.“

Huskies-Trainer Tim Kehler: „Olli hat sich in der vergangenen Saison egal ob in der Verteidigung oder im Sturm als wichtiger Bestandteil unseres Teams erwiesen. Er bringt ein hohes Maß an Mut und Wettbewerbsfähigkeit mit, was ihn zu einem sehr unangenehmen Gegenspieler machen.“

Oliver Granz: „Für mich war recht schnell klar, dass ich in Kassel bleiben möchte. Nach dem enttäuschenden Ende der letzten Saison fühlte es sich nicht richtig an, zu einem anderen Team zu gehen. Deswegen bin ich sehr froh, dass die Verantwortlichen mir weiterhin das Vertrauen schenken. Ich freue mich auf die neue Saison, die hoffentlich wieder vor Zuschauern stattfindet.“