Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Patrick Pohl spielt für Bremerhaven in der CHL

/media/news/660/20210826_pohlpa_castro.jpg
Foto: Tommy Valdivia Castro | 26.08.2021

Per Leihe nimmt der Stürmer mit den Fischtown Pinguins aus Bremerhaven an der Champions Hockey League teil.

Die Eispiraten Crimmitschau müssen an diesem Wochenende neben Goalie Luka Gračnar nun kurzfristig auch auf Stürmer Patrick Pohl verzichten. Der 31-jährige Offensivmann wird an diesem Wochenende durch eine Leihe mit dem DEL-Kooperationspartner der Westsachsen, den Fischtown Pinguins aus Bremerhaven, an der Champions Hockey League teilnehmen.

„Wir müssen am Wochenende auch auf Patrick Pohl verzichten. Allerdings freuen wir uns sehr für ihn, da er die Möglichkeit erhält, sich in der Champions Hockey League zu beweisen“, erklärt Cheftrainer Marian Bazany. Pohl wird bereits morgen Abend mit den Pinguins bei TPS Turku in Finnland (27. August – 18:00 Uhr) antreten und außerdem am Sonntag beim schwedischen Vertreter Växjö Lakers (29. August – 14:35 Uhr) spielen. Planmäßig wird er in der kommenden Woche in Crimmitschau erwartet, wo er dann wieder ins Teamtraining der Eispiraten einsteigen soll.

„Nachdem wir die Anfrage von Bremerhaven erhalten haben, war es für uns selbstverständlich, dass wir unseren Kooperationspartner unterstützen“, sagt Eispiraten-Teammanager Ronny Bauer, der sich gemeinsam mit Bremerhavens Teammanager Alfred Prey über das kurze Leihgeschäft von Patrick Pohl verständigte. In Bremerhaven trifft der langjährige Eispirat unter anderem auch auf Patch Alber und Mitch Wahl, mit welchen er bereits in Crimmitschau zusammen spielte. Zudem lernt „Blacky“ bereits seine neuen Mitspieler Gregory Kreutzer und Tamás Kánya kennen, die bereits seit einiger Zeit am Training der Nordstädter teilnehmen.