Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Michael Jauch ist neuer kaufmännischer Leiter beim EHC Freiburg

/media/news/660/20210909_jauch_frb.jpg
Foto: EHC Freiburg | 09.09.2021

Auf sportlicher Ebene bildet Peter Salmik sein Pendant

Mit dem 59-jährigen Michael Jauch hat ein neuer Mann sein Büro in der Ensisheimer Straße bezogen. Seit dem 01. September begleitet er den Posten des kaufmännischen Leiters beim EHC Freiburg.

Am Bodensee aufgewachsen, studierte Jauch mit dem Schwerpunkt Verwaltungswissenschaften und internationalen Wirtschaftsbeziehungen an der Universität Konstanz. Von 1989 bis 1996 leitete er das Marketing der Auslandshandelskammer im australischen Sydney, ehe es ihn als Referatsleiter beim bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft im Bereich Messen & Events zurück nach Deutschland zog. Über Asien, wo er unter anderem für Sales & Marketing und den Aufbau und die Organisation eines eigenen Unternehmens im Event- und Veranstaltungsbereich zuständig war, fand der zweifache Familienvater nun beim DEL2-Ligisten EHC Freiburg eine neue Aufgabe.


Michael Jauch, kaufmännischer Leiter der Wölfe: „Persönlich freue ich mich sehr auf die neue Aufgabe beim EHC Freiburg und möchte den Verein auf dem Weg in eine neue Zukunft mit meiner Erfahrung aus vielen erfolgreichen Events in aller Welt unterstützen.“

Auf sportlicher Ebene bildet Peter Salmik sein Pendant. Bereits seit dem Sommer kümmert sich der ehemalige Spieler und Trainer der Wölfe um die sportliche Leitung der Zweitligamannschaft und war damit hauptverantwortlich für die Besetzung des Trainerteams sowie der Kaderplanung für die bald startende DEL2-Saison 2021/22.

Werner Karlin, 1. Vorstand des EHC Freiburg: „Michael Jauch ist ein erfahrener, weltgewandter Kaufmann, der die Kundenwünsche im Eventbereich bestens kennt. Er soll einerseits die Arbeitsabläufe in den bestehenden Strukturen des gesamten Vereins optimieren, anderseits aber auch eigene neue Ideen einbringen und für frischen Wind in der Organisation sorgen. Peter Salmik kennt die gesamte Eishockeyszene mit sämtlichen Aspekten und insbesondere den Standort Freiburg seit vielen Jahren aus den unterschiedlichsten Perspektiven als Spieler, Trainer und Spielervermittler. Er ist prädestiniert, die Arbeit sowohl im Profibereich des Vereins als auch in seiner Nachwuchsabteilung zu beider Nutzen zu koordinieren.“