Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Bei Eisenbach Sport – Wir lieben Sport ist der Name Programm

/media/news/660/20210716_eisenbach_es.jpg
Foto: Eisenbach Sport | 04.11.2021

Vorstellung des POWERPLAY-Mitgliedes

POWERPLAY, der Business-Club der DEL2, bietet einen Mehrwert aus Eishockey, Business und Netzwerk. Als eine der wenigen Profi-Sportligen bietet die Deutsche Eishockey Liga 2 diese Plattform auf professionellem Niveau an. Derzeit umfasst der Club zehn Mitglieder und diese sollen in der Saison 2021/2022 näher vorgestellt werden.

Eisenbach Sport um Geschäftsführer Matthias Eisenbach ist ausgerichtet auf Sportsponsoring und Marketing für Vereine und Unternehmen, hierbei kommt Eisenbach die jahrelangen Erfahrungen mit der Firma Eisenbach Tresore zu Gute, die er in diesem Bereich gerne weitergegeben möchte. Zudem wird Verbänden, Vereinen und Sportlern ein breites Spektrum an Dienstleistungen zum Thema Merchandising angeboten. Beispielsweise setzt Eisenbach eine Goalie-Kollektion vom Eishockey-Profi Markus Keller um, inklusive die grafische Umsetzung von Torhüter-Masken.

Auch die Maskottchen-Gestaltung gehört zum Portfolio des Unternehmens. Ob der Herkules der Kassel Huskies, Totti oder Hering Elsa. Dabei wird nicht nur die Figur ins Leben gerufen, sondern Die gesamte Entwicklung bis hin zur Marketingstrategie und Produktion übernommen.

Doch es geht bei dem Unternehmen nicht nur um Sport, sondern auch um Event-Reisen. Eisenbach Sport kann Besuche von Veranstaltungen zu unvergesslichen Erlebnissen machen.

Eisenbach selbst ist über den Fanweg zum Eishockey gekommen. Früher hat er Fußball gespielt und war auch in der Hessen-Auswahl aktiv. Als Zuschauer war Eisenbach bei einem Spiel der Kassel Huskies und wurde sofort von der Dynamik des Spiels, die Atmosphäre auf den Rängen und dem Gesamtpaket Eishockey begeistert. Zudem ist für den Eishockey-Enthusiasten auch der Nachwuchs wichtig.

Doch warum hat er sich für eine Mitgliedschaft im POWERPLAY-Club entschieden? Dies beantwortet Eisenbach wie folgt: „Es ist wichtig, die DEL2 komplett zu sehen. Der Business Club ist wie eine Gemeinschaft, die gemeinsam Dinge ändern kann. Auch wenn nur an kleinen Stellschrauben gedreht werden muss, ist es oft nicht machbar, Sachen allein umzusetzen – auch finanziell. Zudem ist es von enormer Bedeutung sich auszutauschen und in den Dialog zu treten. Die DEL2 ist ein wichtiger Bestandteil im deutschen Eishockey. Ich hoffe, dass wir im POWERPLAY viele konstruktive Gespräche haben werden und einen Beitrag zur Weiterentwicklung der DEL2 leisten können.“