Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Keine guten Nachrichten für Maurer und Wachter

/media/news/660/del2_allg_news_ecn.jpg
Foto: EC Bad Nauheim | 21.12.2021

Beiden Spielern droht eine lange Pause

Am gestrigen Montag war trainingsfrei, seit heute bereiten sich die Roten Teufel auf das schwere Auswärtsspiel in Kaufbeuren vor. Am Donnerstag (19:30 Uhr) gastiert das Team von Trainer Harry Lange im Allgäu. Personell gibt es weiterhin einiges an Bewegung. Robin van Calster vom Kooperationspartner, den Kölner Haien, wird wieder im Aufgebot stehen. Zudem rechnet der Coach mit der Rückkehr von Kapitän Marc El-Sayed und Christoph Körner. Die beiden Angreifer hatten zuletzt angeschlagen pausieren müssen.

Eine Hiobsbotschaft gibt es von Philipp Maurer. Der Keeper hat sich im Training am Knie verletzt. Ihm droht eine sechswöchige Pause. Noch nicht final geklärt ist, wie lange Philipp Wachter ausfallen wird. Der Verteidiger hat das letzte Mal am 21. November beim 3:1-Sieg in Kassel gespielt und war danach erkrankt. „Im schlimmsten Fall fällt Philipp drei Monate aus. Wir hoffen natürlich, dass beide möglichst schnell genesen“, sagt Trainer Harry Lange.

Der EC Bad Nauheim wünscht beiden gute Besserung!​