Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Crimmitschau bejubelt Derbysieg

/media/news/660/20220111_epclfx_ag.jpg
Foto: Alexander Grimm | 11.01.2022

Eispiraten gewinnen mit 5:2 gegen die Füchse

Nach einem verhaltenen Start in das Derby hatten die Eispiraten die erste gute Chance, aber Füchse-Goalie Leon Hungerecker war zur Stelle. Mit zunehmender Spieldauer erarbeiteten sich die Westsachsen ein Chancenplus und in der neunten Minute folgte der Führungstreffer von Dominic Walsh. André Schietzold (14.) legte wenig später für die Pleißestädter nach. Die wenigen Chancen der Gäste vereitelte Crimmitschaus Torhüter Luka Gracnar, sodass es mit dem 2:0 in die Pause ging.

Die Hausherren bestimmten im Mitteldrittel das Spielgeschehen und hatten viele Torgelegenheiten. Doch es dauerte, bis der nächste Treffer fiel. In Minute 31 traf Niklas Heyer zum 3:0. Crimmitschaus Patrick Pohl (37.) konnte kurz darauf den 4:0-Pausenstand markieren.

Im Schlussabschnitt waren die Lausitzer nun deutlich besser in der Partie und konnten durch den Treffer von Peter Quenneville (47.) verkürzen. Kurz darauf hatte Weißwasser eine weitere gute Chance, aber der Puck traf nur den Pfosten. In der 49. Minute folgte die erste Strafe im Derby und von den Gästen musste Daniel Visner wegen Beinstellens in die Kühlbox, aber die Eispiraten konnten das Powerplay nicht nutzen. Bei angezeigter Strafe und noch einer Minute zu spielen konnte Roope Mäkitalo den Puck ins Tor der Westsachsen einnetzen. Weißwassers Cheftrainer Petteri Väkiparta nahm eine Auszeit und seinen Goalie zugunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis. Diesen Umstand nutzten die Hausherren und Scott Timmins traf ins leere Tor zum 5:2-Endstand.

5 - 2

(2:0;2:0;1:2)
Schüsse:
39:11 (11:3,17:2,11:6)

Eispiraten Crimmitschau Alle Statistiken Lausitzer Füchse
Tore: 1:0 Dominic Walsh (8:21/EQ), 2:0 André Schietzold (13:10/EQ), 3:0 Niklas Heyer (30:16/EQ), 4:0 Patrick Pohl (36:44/EQ), 4:1 Peter Quenneville (46:37/EQ), 4:2 Roope Mäkitalo (59:01/EQ), 5:2 Scott Timmins (59:57/EQ/EN)
Zuschauer: 0 Strafminuten: 2 / 2 Powerplay: 0-1 / 0-0
Schiedsrichter: Brill,Marcus | Flad,Andreas | Otten,Chris | Treitl,Tobias | Tänzer, Sandra