Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Philipp Wachter droht erneut lange Pause

/media/news/660/20220129_wachter_chuc.jpg
Foto: Chuc Fotografie | 29.01.2022

Verteidiger fällt auf unbestimmte Zeit aus

Dieses Pech ist einfach nicht zu fassen: Philipp Wachter, der nach wochenlanger Pause am vergangenen Sonntag in Selb sein Comeback im Trikot der Roten Teufel gegeben hatte, fällt erneut auf unbestimmte Zeit aus. Der Verteidiger schied in der gestrigen Partie gegen den EV Landshut schon im ersten Drittel mit einer Schulterverletzung aus. „Das ist bitter. Für Philipp, für unsere Mannschaft. Wir wünschen ihm alles Gute und eine baldige Genesung“, sagt Trainer Harry Lange. Ob Wachter operiert werden muss, werden weitere Untersuchungen in den nächsten Tagen ergeben.