Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Andrej Bires wechselt nach Bad Nauheim

/media/news/660/del2_allg_news_ecn.jpg
Foto: EC Bad Nauheim | 31.01.2022

Stürmer kehrt zu den Roten Teufeln zurück

Ein Neuzugang, aber ein bekanntes Gesicht: Die Roten Teufel verstärken sich bis zum Ende der Saison mit Andrej Bires. Der Stürmer wechselt sofort von den Kölner Haien zum EC Bad Nauheim und soll schon am Dienstag  in Ravensburg dem Kader angehören. „Ich bin sehr froh, dass Andrej sich entschieden hat, bei uns die Saison fertig zu spielen. Er wird uns sicher weiter helfen, zumal er torgefährlich ist und zudem Außenstürmer und Mittelstürmer spielen kann“, sagt Trainer Harry Lange, der speziell in den letzten Wochen immer im intensiven Kontakt mit dem 28jährigen stand. „Wir haben einige Ausfälle zu beklagen, auch im Sturm. Daher ist diese Verpflichtung sehr sinnvoll, zumal Andrej keine Zeit zur Eingewöhnung benötigt.“

Der schnelle Angreifer spielte schon in den Saisons 2018/19 und 2019/20 im Trikot des EC Bad Nauheim. Er zählte in diesen Spielzeiten zu den auffälligsten und treffsichersten Akteuren. So wurde die DEL auf den Slowaken mit deutschem Pass aufmerksam. Er wechselte nach Nürnberg und vor dieser Runde zu den Kölner Haien. Dort gelangen ihm in 19 Pflichtspielen vier Torvorlagen. In Bad Nauheim wird Bires sicherlich mehr Eiszeiten bekommen. „Er wird auch eine Alternative für unser Powerplay sein“, sagt Harry Lange.

Geschäftsführer Andreas Ortwein fügt hinzu: „Die kommenden Wochen werden hart, der Terminplan ist extrem eng. Wir brauchen diese Kadertiefe und sind alle sehr froh, dass Andrej wieder im Trikot unseres Vereins aufläuft.“