Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Schwedischer Torhüter für die Falken

/media/news/660/del2_allg_news_hnf.jpg
Foto: Heilbronner Falken | 28.02.2022

Heilbronn verpflichtet Stefan Stéen

Die Heilbronner Falken sind kurz vor dem Ende der Wechselfrist nochmals auf dem Transfermarkt aktiv geworden und haben den schwedischen Schlussmann Stefan Stéen unter Vertrag genommen. Der 29-jährige Goalie war zuletzt bei den Vienna Capitals in Österreich aktiv und wird bei den Unterländern das Trikot mit der # 62 tragen.

Stéen kann bereits auf eine ereignisreiche Karriere zurückblicken, wobei der 187 Zentimeter große Linksfänger größtenteils in seiner schwedischen Heimat aktiv war. Insgesamt 134 Einsätze konnte er in der SHL (höchste Liga in Schweden) absolvieren und stand während der Saison 2019-2020 insgesamt 23 mal für Vaasan Sport in der ersten finnischen Liga zwischen den Pfosten. Vor der laufenden Spielzeit zog es Stéen nach Wien, wo er bei Vienna Capitals in der ICEHL (1. Liga in Österreich) unter Vertrag stand und ebenfalls für die Vienna Capitals Silver in der AlpsHL auflief.

Stefan Stéen: „Ich wollte schon immer einmal in Deutschland spielen und als sich diese Gelegenheit ergab, musste ich nicht lange überlegen. Ich habe mich mit dem letztjährigen Falkenspieler Matthew Neal unterhalten und er hatte nur Gutes über die Organisation, die Stadt und die Fans zu sagen – das hat mich noch mehr angefeuert. Ich bin aufgeregt und freue mich darauf, die Saison mit den Falken zu beenden und hoffentlich großartige Playoffs zu erleben.“

Falken Head Coach Jason Morgan: „Angesichts der ungewöhnlich Situation, Ilya so spät in der Saison zu verlieren, war es für uns sehr wichtig, einen erfahrenen Torwart auf hohem Niveau zu finden. Das ist uns mit Stefan Stéen sicherlich gelungen. Er hat eine gute Größe und hat sich auf europäischem Top-Niveau bewährt und zwei Meisterschaften in der schwedischen SHL gewonnen. Er hat eine großartige Karriere hinter sich und wir freuen uns bereits auf die gemeinsame Zeit mit ihm.“

Falken Geschäftsführer Timo Ruf: „Ich bin sehr froh, dass wir mit Stefan Stéen so schnell einen erfahrenen Goalie für diese wichtige Phase der Saison bekommen konnten. Er war sofort von der Aufgabe begeistert und hat sich umgehend auf den Weg zu uns nach Heilbronn gemacht.“