Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

VER Selb e.V. gliedert Profisport aus

/media/news/660/20220407_selbvorstand_pm.jpg
Foto: Corinna Fippl | 07.04.2022

Verein und Spielbetriebsgesellschaft werden weiter als Einheit auftreten

Der VER Selb e.V. hat ab sofort zwei neue Mitglieder im dreiköpfigen Vorstandsgremium. Die früheren Vorstände Nr. 1 und 2, Jürgen Golly und Thomas Manzei, werden voraussichtlich Geschäftsführer der Spielbetriebsgesellschaft. Der frühere 3. Vorstand, Dr. Andreas Golbs, führt den VER Selb e.V. zukünftig als 1. Vorstand. Seine Stellvertreter sind Sebastian Setzer (2. Vorstand) sowie Wolfgang Schwarzer (3. Vorstand). Mit nur einer Gegenstimme ermächtigen die anwesenden 55 stimmberechtigten Mitglieder den Vorstand zur Ausgliederung und Übertragung des Spielbetriebs der Lizenzspielermannschaft (DEL2-Mannschaft Eishockey) auf eine noch zu gründende externe Betriebsgesellschaft.

Bislang war der VER Selb e.V. eine der wenigen Ausnahmen in der DEL2 als auch in der Oberliga, die den Spielbetrieb der Lizenzspielermannschaft nicht an eine externe  Betriebsgesellschaft ausgegliedert hatte. Als Gründe, die die Ausgliederung und Gründung einer Spielbetriebsgesellschaft notwendig machen, führte Golly an, dass man damit den Verein vor dem Verlust der Gemeinnützigkeit als auch vor möglichen Zahlungsschwierigkeiten bzw. einer möglichen Insolvenz der Profiabteilung schützen wolle. Zudem sei es schwierig bzw. nahezu unmöglich, für einen Verein in dieser Größenordnung noch Menschen zu finden, die sich ehrenamtlich für ein Vorstandsamt zur Verfügung stellen. Dies sei schon für den VER Selb e.V. auch ohne Profiabteilung bei einem Etat von etwa 300.000 Euro eine große Verantwortung. Was man mit dieser Maßnahme keinesfalls erreichen wolle, sei eine Entfremdung zwischen Profisport und Verein. Es gäbe genügend Beispiele, wo dies nicht optimal gelaufen wäre und man wolle Fehler, die hier gemacht wurden, unbedingt vermeiden. Nach ausführlicher Erklärung der Inhalte,
- Wahrung eines einheitlichen Erscheinungsbilds von Verein und GmbH in der Öffentlichkeit
- einheitlicher Außenauftritt des Gesamtstandorts inklusive Wolfsbau GmbH und Vorwerkliegenschafts GmbH und Gründung eines übergeordneten Verwaltungsrats
- Sicherung und Stärkung des Eissport-Standorts Selb
- Nachwuchsförderung in allen Bereichen

- Ausbildung von Nachwuchs-Eishockeyspielern durch den Verein für den Einsatz in der Lizenzspieler-Mannschaft

nämlich der abzuschließenden Kooperationsvereinbarung sowie der jeweiligen Rechte und Pflichten der Gesellschaft sowie des Vereins, wurde der Vorstand von der Mitgliederversammlung bei einer Gegenstimme ermächtigt, den Spielbetrieb der Lizenzspielermannschaft an die externe Spielbetriebsgesellschaft zu übertragen sowie sämtliche dafür erforderlichen Verträge mit der Spielbetriebsgesellschaft abzuschließen. Um die Gründung der Spielbetriebsgesellschaft kümmern sich Golly und Manzei, die unter anderem selbst als Gesellschafter einsteigen und – sofern sie von den Gesellschaftern dazu ermächtigt werden – als Geschäftsführer fungieren werden.

Nachdem die beiden langjährigen Vorstandsmitglieder Golly und Manzei die Geschäftsführung der noch zu gründenden Spielbetriebs-GmbH übernehmen werden, kandidierten sie nicht
mehr für den Vorstand. Stattdessen wurden Dr. Andreas Golbs (bisheriger 3. Vorstand) als 1. Vorstand, Sebastian Setzer als 2. Vorstand sowie Wolfgang Schwarzer als 3. Vorstand vorgeschlagen und jeweils ohne Gegenstimme gewählt.