Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Jere Laaksonen spielt wieder für den ESVK

/media/news/660/20220417_laaksonen_bl.jpg
Foto: Benjamin Lahr | 17.04.2022

Der 31-Jährige kehrt mit einem deutschen Pass in die Wertachstadt zurück.

Mit Jere Laaksonen kann der ESV Kaufbeuren nicht nur einen weiteren Neuzugang, sondern auch die Rückkehr eines absoluten Fanlieblings in der erdgas schwaben arena bekanntgeben. Der 31 Jahre alte Finne kehrt nach zwei Jahren in der Fremde mit einem deutschen Pass zurück in die Wertachstadt. Der Mittelstürmer war schon von 2016 bis 2020 für den ESVK in der DEL2 aktiv und avancierte mit seinem kampfstarken Spielstil sowie seiner totalen Identifikation mit dem Verein über vier Jahre hinweg zu einem absoluten Publikumsliebling. In 210 Pflichtspielen für die Joker in der DEL2 erzielte der Linksschütze 161 Scorerpunkte. Ab der kommenden Spielzeit wird Laaksonen nun also wieder mit der Trikotnummer 39 für seine Joker auflaufen.

ESVK-Geschäftsführer Michael Kreitl zur Rückkehr von Jere Laaksonen: „Wir haben es damals bei seinem Abschied ja schon gesagt, dass wir mit ihm Kontakt bleiben und falls es eine Möglichkeit für eine Rückkehr gibt, diese auch versuchen wahrzunehmen. Es freut mich sehr, dass das nun auch geklappt hat und wir mit Jere Laaksonen einen Spieler zurück im Kader haben, der sich total mit dem Verein und seinem Umfeld identifiziert und uns natürlich auch sportlich gut zu Gesicht steht.“

Jere Laaksonen zu seiner Rückkehr zum ESVK: „Wir sind als Familie total glücklich darüber wieder zu Hause zu sein. Endlich wieder hier in Kaufbeuren zu sein, wo wir viele Freunde haben und auch immer unterstützt wurden, fühlt sich einfach großartig an. Ich habe auch schon mit den beiden neuen Trainern gesprochen und den einen oder anderen neuen Teamkollegen kennengelernt, was mir ein sehr gutes Gefühl für die kommende Spielzeit gegeben hat. Ich bin sehr motiviert und dankbar, die Chance bekommen zu haben wieder in der DEL2 zu spielen und es macht mich unheimlich stolz, wieder das ESVK-Trikot zu tragen. Ich kann es nicht erwarten wieder in der erdgas schwaben arena aufzulaufen und die unglaubliche Unterstützung unserer Fans zu spüren. Ich wünsche allen Fans einen schönen Sommer und wir sehen uns dann spätestens im August, wenn es mit der neuen Saison los geht.“