Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Christian Billich hält seinen Wölfen die Treue

/media/news/660/20220425_billich_ak.jpg
Foto: Achim Keller | 25.04.2022

Liam Finlay verlässt hingegen Freiburg

Der 35-jährige Christian Billich steht für Eishockey in Freiburg wie kaum ein anderer. Neben kurzen Ausflügen nach Heilbronn, Kassel und Dresden trug der Stürmer, der im Freiburger Nachwuchs das Eishockeyspielen begann, immer die Farben des EHC Freiburg. Mit 629 absolvierten Profi-Spielen im Dress der Wölfe liegt der Spieler mit der Nummer 81 hinter Rekordspieler Tobias Kunz auf Platz 2 auf der Liste mit den meisten Einsätzen. Nun steht fest, dass der gewandte und torgefährliche Angreifer auch in der DEL2-Saison 2022/23 ein wichtiger Teil des Kaders sein wird.

Peter Salmik, Sportdirektor des EHC Freiburg: „Chris ist ein vorbildlicher Kämpfer und ein ausgezeichneter Stürmer. Er weiß selbst, dass er in der vergangenen Saison sein Können nicht vollständig ausgeschöpft hat. Wir sind aber davon überzeugt, dass wir gemeinsam zurück zu seiner alten Stärke finden. Als Freiburger Eigengewächs gehört er zum absoluten Kern dieser Mannschaft und wir wissen, was er kann und was wir an ihm haben. Wir freuen uns sehr, ihn auch in der kommenden Saison in unserem Team zu haben.“

Cheftrainer Robert Hoffmann: „Für Chris war es keine leichte Saison, trotzdem hat er immer bis zum Ende gekämpft und gearbeitet. Er ist für mich der Inbegriff von Freiburg und trägt das EHC-Gen in sich. Wir kennen und schätzen und schon lange und ich bin mir bewusst, was für ein herausragender Stürmer er ist. Ich freue mich, dass er uns die Treue hält und kann es kaum abwarten, weiter mit ihm zu arbeiten.“

Christian Billich ergänzt: „Ich freue mich unheimlich, auch weiterhin ein Teil meines Heimatvereins sein zu können. Gemeinsam mit der kompletten Mannschaft gilt es jetzt hart zu arbeiten, um unsere Ziele als Team und für die Fans zu erreichen. Wir wollen auch in der kommenden Saison als gesamter Verein weiterhin so erfolgreich sein wie zuletzt und ich möchte meinen Teil dazu beitragen.“

Nicht mehr Teil des EHC Freiburg in der Saison 2022/23 wird hingegen Liam Finlay sein. Der Angreifer stieß im November zu den Wölfen und konnte dabei 28 Scorerpunkte in 34 Spielen erzielen. Der EHC Freiburg bedankt sich bei Liam Finlay für seine Zeit und seinen Einsatz im Trikot des EHC Freiburg und wünscht ihm für seine private sowie sportliche Zukunft alles Gute.

Der Kader des EHC Freiburg für die DEL2-Saison 2022/23 (Stand: 25.04.2022):
Patrik Cerveny, Marvin Neher, Kevin Orendorz (Herner EV), Konstantin Bongers (Düsseldorfer EG U20), Hagen Kaisler und Christian Billich.