Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Marius Riedel wird Cheftrainer in der Oberliga

/media/news/660/20220504_riedel_th.jpg
Foto: Thomas Heide | 04.05.2022

Standort- und Talententwickler der DEL2 ergreift Chance beim Heimatverein

Im Januar 2020 wurde in der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL2) eine Stelle geschaffen, die sich verstärkt mit der Standort- und Talententwicklung an den DEL2-Standorten beschäftigt. Dieses Amt hielt von Beginn an Marius Riedel inne. Nun wechselt der gebürtige Hallenser zu seinem Heimatverein und wird ab dem 1. September Cheftrainer der Saale Bulls Halle in der Oberliga.

Seine bisherige Anstellung in der DEL2 als Talent- und Standortentwickler wird in beiderseitigen Einvernehmen zum 31. August aufgelöst. Bis zu diesem Zeitpunkt führt Riedel seine Tätigkeit weiter aus und unterstützt die Vereine im Vorfeld des Saisonstarts. Auch das DEL2-Perspektiv-Camp wird er organisieren und leiten. Bis August 2022 soll die Stelle auf Ligaseite neu besetzt werden.

René Rudorisch, DEL2-Geschäftsführer: „Für mich war immer klar, dass die Tätigkeit für Marius Riedel in der DEL2 nur eine Zwischenstation sein kann. Wir haben das eine oder andere Mal diskutiert, wohin sein Weg in der Zukunft führen kann. Marius hat das große Verlangen Mannschaften zu führen und zu entwickeln. Insofern bestand überhaupt keine Frage, dass er die sich bietende Chance nutzt und wir dies aus Ligasicht auch unterstützen. Er hat in der vergangenen Zeit gute Fähigkeiten beim Erkennen von Talenten bewiesen und ist in der Lage Spiel- und Trainingssysteme angepasst einzusetzen. Marius kann Mannschaften entwickeln und nach vorn bringen. Für seine zukünftige Aufgabe wünschen wir ihm viel Erfolg.“

Marius Riedel, Talent- und Standortentwickler DEL2: „Ich möchte mich an dieser Stelle bei René Rudorisch, der Liga und allen Vereinen für das entgegengebrachte Vertrauen und die Zusammenarbeit bedanken. In den letzten beiden Jahren haben wir gemeinsam einiges erreicht und auch die Herausforderungen der Corona-Pandemie gemeistert. Die Liga ist mir ans Herz gewachsen. Seit dem Beginn meiner Trainerausbildung, war es ein Traum auch als Coach zu arbeiten. Jetzt habe ich die Chance, mich bei den Saale Bulls in der Oberliga zu beweisen und freue mich auf diese Aufgabe. Bis dahin werde ich mich weiterhin fokussiert auf meine derzeitigen Arbeiten in der Liga konzentrieren und das DEL2-Perspektiv-Camp weiter vorantreiben.“