Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Calvin Pokorny bleibt in Freiburg

/media/news/660/20220505_pokorny_ak.jpg
Foto: Achim Keller | 05.05.2022

Patrick Kurz verlässt den Club

Kurz vor dem Start der abgelaufenen Saison kam Calvin Pokorny nach Stationen in Ravensburg, Kaufbeuren und Bietigheim in den Breisgau. Der 24-Jährige spielte sich dabei schnell in die Herzen der Wölfe-Fans. Mit seiner unbändigen Leidenschaft und Vielseitigkeit entwickelte sich Pokorny über die gesamte Saison zu einer wichtigen Stütze in der Defensive des EHC Freiburg. Mit 19 Scorerpunkten in 45 absolvierten Hauptrundenspielen konnte der Rechtsschütze zudem statistisch einen neuen Karrierebestwert verzeichnen. Nun steht fest, dass der Mann mit der Rückennummer 79 auch in der kommenden Spielzeit ein Teil des Wölfe-Kaders sein wird.

Peter Salmik, Sportdirektor des EHC Freiburg: „Calvin hat ein unheimliches Talent mit großem Potenzial. Er verleiht unserem Spiel eine gewisse Aggressivität und Unberechenbarkeit. In seiner Rolle als Verteidiger muss er sich noch besser zurechtfinden und ruhiger werden. Er ist ein wilder Rohdiamant und wir sind glücklich, diesen auch in der kommenden Saison gemeinsam weiter zu schleifen.“

„Wir sind alle froh, Calvin weiter in unserer Mannschaft zu haben. Er ist ein Spieler, der sich in allen Belangen immer in den Dienst der Mannschaft stellt und steht für Leidenschaft pur. Taktisch kann er sich noch weiterentwickeln, aber hier sind wir gemeinsam auf einem guten Weg. Calvin ist ein Herzblutspieler, der unserer Mannschaft guttut.“, ergänzt Robert Hoffmann, Cheftrainer der Wölfe.

Calvin Pokorny über seinen Verbleib in Freiburg: „Ich fühle mich in der Stadt, dem Umfeld und dem gesamten Verein unheimlich wohl. Persönlich möchte ich in der kommenden Saison den nächsten Schritt machen und mich auf allen Ebenen weiterentwickeln. Als Team werden wir alles daransetzten, gemeinsam mit unseren Fans im Rücken attraktives und erfolgreiches Eishockey zu spielen.“

Mit dem 26-jährigen Patrick Kurz steht der zweite Abgang im Kader der Wölfe fest. Über 136-mal stand der Verteidiger in den letzten drei Jahren im Trikot des EHC Freiburg auf dem Eis und erzielte dabei 51 Scorerpunkte. Nach dem Saisonabbruch in der Saison 2019/20 kann „Shorty“ mit dem Halbfinaleinzug 2021 und dem Viertelfinaleinzug in der abgelaufenen Saison auf eine mehr als erfolgreiche Zeit in der Ensisheimerstraße zurückblicken. Nach drei Jahren trennen sich nun die Wege des Verteidigers und der Wölfe. Kurz sucht eine neue Herausforderung und schließt sich dabei einem Ligakonkurrenten an. Der EHC bedankt sich bei Patrick Kurz herzlich für seinen Einsatz in den Diensten des EHC Freiburg und wünscht ihm für seinen weiteren Weg sowohl sportlich als auch privat alles Gute!

Der Kader des EHC Freiburg für die DEL2-Saison 2022/23 (Stand: 05.05.2022):
Patrik Cerveny, Marvin Neher, Kevin Orendorz (Herner EV), Konstantin Bongers (Düsseldorfer EG U20), Hagen Kaisler, Christian Billich und Calvin Pokorny.