Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Willy Rudert verlängert bei den Eispiraten

/media/news/660/20220510_rudert_epc.jpg
Foto: Eispiraten Crimmitschau | 10.05.2022

Stürmer bleibt eine weitere Saison bei seinem Heimatclub

Die Eispiraten Crimmitschau und Willy Rudert werden auch zur kommenden Saison 2022/23 einen gemeinsamen Weg gehen. Der 20-jährige Angreifer, der am Eishockey-Standort Crimmitschau groß wurde und nach einer zweijährigen Zwischenstation in Finnland vor zwei Jahren in den Profikader der Westsachsen aufrückte, verlängerte seinen Vertrag nun um eine weitere Spielzeit.

Schon in Kinderjahren stand Willy Rudert auf dem Eis im Sahnpark und durchlief fortan zahlreiche Nachwuchsmannschaften des ETC Crimmitschau. Nachdem der gebürtige Werdauer 2017 als erst 15-Jähriger bereits seinen ersten Vertrag bei den Eispiraten unterzeichnete, spielte er zwischen 2018 und 2020 per Leihe für die finnischen Nachwuchsteams Kokkolan Hermes und Kiekko-Vantaa, bei welchen er nicht nur mit guten Statistiken auf sich aufmerksam machen konnte, sondern sich auch spielerisch und körperlich enorm weiterentwickelte.

Dies hatte zur Folge, dass Rudert vor zwei Jahren in den Profikader der Eispiraten aufrückte und unter Ex-Trainer Mario Richer schon in seiner Premierensaison viel Vertrauen und Eiszeit erhielt. Auch unter Marian Bazany, dem aktuellen Headcoach, gehörte der Mann mit der Rückennummer 23 stetig zum Lineup des Zweitligisten. Insgesamt stehen für den 20-Jährigen somit bereits 96 DEL2-Partien zu Buche, in denen er sechs Tore und sechs Assists erzielen konnte.

Auch zur Serie 2022/23 soll Willy Rudert, der trotz seines jungen Alters ohnehin schon zu den Publikumslieblingen und Identifikationsfiguren der Eispiraten zählt, seine Entwicklung in seiner Heimatstadt fortsetzen und sich im Team von Marian Bazany weiter etablieren. „Wir werden Willy als ‚Crimmscher Jung‘ bestmöglich dabei unterstützen, damit er es zum Stammspieler bei den Eispiraten schafft“, erklärt Teammanager Ronny Bauer. Auch Rudert selbst freut sich über die Vertragsverlängerung: „Ich habe hier meine Familie und meine Freunde, die mich jederzeit unterstützen und zudem eine tolle Mannschaft, die einen starken Teamgeist hat. Unser Ziel sollte es natürlich wieder sein, in die Playoffs einzuziehen. Ich selbst möchte viel spielen, mich stabilisieren und werde alles dafür tun, um der Mannschaft bestmöglich zu helfen“.