Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Freiburg und Schwenningen verlängern Kooperation

/media/news/660/del2_allg_news_frb_neu.jpg
Foto: EHC Freiburg | 17.05.2022

Auch in der Saison 2022/23 kooperieren beide Clubs

Bereits in den vergangenen Spielzeiten 2020/21 und 2021/22 kooperierten die beiden Eishockey-Südvereine erfolgreich miteinander. Diese Partnerschaft wird nun auch in der kommenden Spielzeit weiter bestehen. Für beide Organisationen steht dabei weiterhin die Förderung und Weiterentwicklung junger deutscher Talente im Fokus. Insgesamt absolvierten die Förderlizenzspieler aus Schwenningen in der abgelaufenen Spielzeit 92 Partien im Trikot der Wölfe und erzielten dabei 22 Scorerpunkte. Ungeachtet der traditionellen Rivalität der beiden Vereine wird so ein Umfeld geschaffen, von dem beide Seiten und somit der Eishockeysport in der gesamten Region bestmöglich profitieren.

Peter Salmik, sportlicher Leiter des EHC Freiburg: „Die letzten Jahre sind ein Beweis dafür, wie gut so eine Kooperation funktionieren kann. Unsere Bemühungen haben Früchte getragen und die Spieler haben sich sichtlich verbessert, wovon letztendlich beide Seiten am Ende profitieren. Wir sind froh, diese Zusammenarbeit in dieser Weise weiterzuführen. Ein besonderer Dank geht dabei an Christof Kreutzer für die klare und zuverlässige Planung in allen Belangen.“

Christof Kreutzer, Sportdirektor der Wild Wings, fügt an. „Ich freue mich, dass wir mit Freiburg weiter zusammenarbeiten. Eine gute Kooperation zeichnet sich auch durch Kontinuität aus und diese streben wir mit den Wölfen auch zukünftig an.“

Zudem gibt es in der Vorbereitung für beide Teams seit langer Zeit wieder ein Kräftemessen zwischen den Kooperationspartnern. Am 16. August stehen sich der EHC Freiburg und die Schwenninger Wild Wings auf dem Eis der Freiburger Echte Helden Arena gegenüber. Informationen zu Tickets, Dauerkarten und weiteren Testspielen gibt es in Kürze.