Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Eispiraten verlängern mit Mathieu Lemay

/media/news/660/20220525_lemay_val.jpg
Foto: Tommy Valdivia Castro | 25.05.2022

Torjäger besetzt erste Kontingentstelle für die Saison 2022/23

Gemeinsam mit Lemay in die die neue Saison: Die Eispiraten Crimmitschau haben den auslaufenden Vertrag mit Torjäger Mathieu Lemay um eine weitere Spielzeit verlängert. Der Kanadier bleibt somit bis 2023 in Crimmitschau und nimmt die erste Kontingentstelle im Team von Marian Bazany ein.

Der 27-jährige Rechtsschütze kam im Sommer 2020 von den WSV Sterzing Broncos aus der mitteleuropäischen Alps Hockey League an die Waldstraße und avancierte auf Anhieb zum Leistungsträger der Eispiraten. Nach einer starken Premierensaison, in welcher ihm ganze 31 Tore und 37 Vorlagen sowie eine unglaubliche 18-Game-Point-Streak gelangen, konnte Lemay in der vergangenen Spielzeit nicht ganz an seine früheren Leistungen anknüpfen und nach einer Verletzungspause sowie einer zweifachen Teamquarantäne lediglich elf Tore und 22 Vorlagen in 43 Partien erzielen. Die Verantwortlichen der Eispiraten wissen aber um das Potenzial des pfeilschnellen Torjägers, der auch in der anstehenden Saison ein entscheidender Baustein des Erfolges werden soll. „Wir sind uns sicher, dass Mathieu das Toreschießen nicht verlernt hat. Er wird ein absoluter Schlüsselspieler für die nächste Saison bei uns im Team sein“, sagt Teammanager Ronny Bauer.

„Ich bin froh, dass ich in der nächsten Saison zurückkommen kann. Es ist schön, mit meiner neugeborenen Tochter und meiner Frau an einen vertrauten Ort zurückzukehren“, erklärt Mathieu Lemay, welcher weiterhin mit der Trikotnummer 17 auf Torejagd gehen wird und sich dabei viel vorgenommen hat: „Mein persönliches Ziel ist es, eine bessere Saison als die letzte zu spielen. Als Team will man immer besser werden, also wäre es gut, die Playoffs zu erreichen und die zweite Runde zu überstehen“.