Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Alexander Brückmann verlängert seinen Vertrag beim EHC Freiburg

/media/news/660/20220606_brueckmann_ak.jpg
Foto: Achim Keller | 06.06.2022

Er steht in Zukunft mit neuem Nachnamen auf dem Eis

Der EHC Freiburg kann mit dem 29-jährigen Alexander Brückmann eine weitere wichtige Vertragsverlängerung bekanntgeben. Nach seiner Hochzeit wird Wölfe-Defensivspezialist in der kommenden Saison mit seinem neuen Nachnamen „De Los Rios“ auflaufen.

Alexander De Los Rios (ehem. Brückmann) erlernte an der Ensisheimerstraße das Eishockeyspielen und durchlief sämtliche Nachwuchsstationen des EHC Freiburg. Trotz zahlreicher 

Offerten stand der Verteidiger in seiner Karriere noch nie für einen anderen Klub auf dem Eis. Dank dieser Vereinstreue zählt der Abwehrmann im Team des EHC seit vielen Jahren als tragende Stütze im Defensivverbund der Wölfe und gilt als einer der stets besten Verteidiger in der DEL2. Neben seinen Defensivqualitäten konnte Alexander De Los Rios (ehem. Brückmann)  in der abgelaufenen Spielzeit mit 25 Scorerpunkten zudem seine punkttechnisch drittbeste Zweitligasaison verzeichnen.

Peter Salmik, Sportdirektor des EHC Freiburg: „Zu Alex braucht man gar nicht viel sagen. Er ist einer der beständigsten Spieler in unserer Mannschaft und als Säule in unserer Abwehr eigentlich unersetzbar. Er zählt Jahr für Jahr zu dem Besten, was diese Liga zu bieten hat und wir sind unglaublich froh, ihn auch weiterhin in unserem Team zu haben“.

Cheftrainer Robert Hoffmann ergänzt: „Alex hat in Freiburg bereits jetzt den Status einer Ikone erreicht. Er arbeitet hart, ist sehr beständig, die Zuverlässigkeit in Person und liefert dabei eine hervorragende Arbeit ab. Wir schätzen ihn als Mensch und Spieler sehr und freuen uns daher umso mehr, dass er unserer Mannschaft erhalten bleibt“.

 

Alexander De Los Rios (ehem. Brückmann) über seine Vertragsverlängerung: „Als langjähriger Spieler der Wölfe und Eigengewächs freue ich mich auch weiterhin dem EHC Freiburg treu bleiben zu dürfen. Ich hoffe sehr, dass wir an die erfolgreichen vergangenen Jahre anknüpfen können und kommende Saison weiterhin den eingeschlagenen Weg fortführen. Ich wünsche mir selbstverständlich dabei eine coronafreie Saison und dass wir viele Zuschauer mit Heimsiegen in der echten Helden Arena begeistern können.“