Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Drei Youngster für die Huskies

/media/news/660/del2_allg_news_eck.jpg
Foto: EC Kassel Huskies | 09.06.2022

Pierre Preto, Lars Reuß und Alec Ahlroth wechseln nach Kassel

Die Kaderplanung der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 nimmt weiter Formen an. Mit Pierre Preto, Lars Reuß und Alec Ahlroth kommen drei junge, deutsche Stürmer nach Nordhessen.

Der 23-Jährige Pierre Preto wurde im renommierten Nachwuchs der Adler Mannheim ausgebildet. Ende 2017 feierte er im Alter von nur 18 Jahren sein DEL-Debüt. In den folgenden Jahren gehörte er zum erweiterten Kader der Mannheimer und lief insgesamt 18-mal in der Deutschen Eishockey Liga auf. Per Förderlizenz war der Linksschütze parallel für die Heilbronner Falken in der DEL2 aktiv. Vergangene Saison wechselte der Linksschütze zu den Löwen Frankfurt, für die er in 61 Spielen 27 Punkte (darunter acht Playoff-Punkte) erzielen konnte. Mittlerweile hat Preto bereits 155 Partien in der DEL2 absolviert.

Pierre Preto: „Ich freue mich sehr auf meine neue Herausforderung in Kassel. Mit unseren Fans im Rücken bin ich mir sicher, dass wir alles erreichen können.“

Mit Lars Reuß wechselt ein weiterer junger, deutscher Spieler mit DEL2-Erfahrung an die Fulda. Im Alter von 21 Jahren kann der flinke Angreifer bereits 102 Partien in der DEL2 aufweisen. Ausgebildet wurde Reuß sowohl in Augsburg, Füssen, Iserlohn und Köln, ehe er 2020 zu den Lausitzer Füchsen ging. Nach anderthalb Jahren in Weißwasser zog es Reuß im Laufe der letzten Saison zu den Selber Wölfen. Mit 15 Punkten in 37 Partien avancierte er zum siebtbesten Scorer der Porzellanstädter und hatte mit vier Punkten in sechs Playdown-Spielen seinen Anteil am Klassenerhalt der Wölfe.

Lars Reuß: „Ich freue mich riesig, kommende Saison im Huskies-Trikot aufzulaufen und in Kassel zu spielen. Gemeinsam mit den Fans wollen und können wir etwas großes erreichen.“

Auch Alec Ahlroth wird in der kommenden Saison Teil des Husky-Rudels sein. Der ebenfalls 21-Jährige verbrachte seine Jugend in Finnland und war zudem für zwei Jahre in Kanada aktiv. 2020 zog es ihn zurück nach Deutschland, wo er in der abgelaufenen Saison ein starkes Jahr bei den Memmingen Indians in der Oberliga Süd spielte. 41 Scorerpunkte (16 Tore und 25 Vorlagen) in 41 Hauptrundenspielen, sowie neun Punkte in 13 Playoff-Partien sind beleg seiner starken Spielzeit. Nach der Saison wurde Ahlroth zum „Rookie des Jahres“ der Oberliga Süd ausgezeichnet.

Alec Ahlroth: „Auch ich bin begeistert, kommende Saison Teil der Husky-Familie zu werden. Ich freue mich schon, die Fans in der Halle zusehen und alle kennenzulernen. Mit dem Support unserer Fans können wir es weit schaffen.“

Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs: „Mit Pierre, Lars und Alec verstärken wir unseren Kader mit drei talentierten deutschen Spielern. Alle drei haben in der vergangenen Saison das leistungsstärkste Jahr ihrer noch jungen Karriere gehabt. Wir sind zuversichtlich, dass sie ihre Leistungen bei uns weiter ausbauen können.“