Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Patrick Kurz wechselt nach Bayreuth

/media/news/660/20220616_kurz_ak.jpg
Foto: Achim Keller | 16.06.2022

Verteidiger kommt vom EHC Freiburg zu den Tigers

Mit Patrick Kurz wechselt ein erfahrener Defender von der Ligakonkurrenz aus Freiburg zu den Tigers. Seine Eishockey-Ausbildung genoss der heute 26-jährige Linkschütze zunächst bei seinem Heimatverein in Augsburg, bevor er sich in der Kaderschmiede der Jungadler Mannheim den Feinschliff abholen konnte und von der U16 bis zur U20 alle Nachwuchs-Nationalteams durchlief. Zwei Teilnahmen an Weltmeisterschaften im U18- und U20-Bereich waren Lohn der harten Arbeit für Kurz. Die ersten Einsätze in der DEL2 erhielt er dann erwartungsgemäß in Heilbronn, bevor ihn sein Weg über Ravensburg und Augsburg, wo er für insgesamt sieben Partien in der DEL auflaufen konnte, zurück zu den Heilbronner Falken führte. Drei Spielzeiten verbrachte er dabei im Unterland, worauf im Anschluss ebenfalls drei Spielzeiten in Freiburg folgten. Entsprechend blickt der neue Defender der Oberfranken inzwischen auf 356 Einsätze in der DEL2 zurück.

„Mit seiner Erfahrung, seinen läuferischen Qualitäten sowie seiner Präsenz in der eigenen Zone wird Patrick unserer Defensive mehr Stabilität verleihen“, ordnet Geschäftsführer Matthias Wendel die Personalie des zweiten Verteidiger-Neuzugangs ein.

Ganz ähnlich beschreibt Co-Trainer Marc Vorderbrüggen den 1,85 Meter großen Linksschützen: „Patrick ist ein Verteidiger mit viel Erfahrung. Er kennt die Liga sehr gut und wird dem Team Stabilität verleihen. Zudem ist er ein sehr guter Schlittschuhläufer, ist stark mit dem Schläger gegen den Puck und er weiß seinen Körper einzusetzen. Er ist ein Leader, den man gerne im eigenen Team hat.“