Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Vertragsverlängerung bei den Tigers

/media/news/660/20220706_meier_pk.jpg
Foto: Peter Kolb | 06.07.2022

Tobias Meier bleibt in Bayreuth

Mit Tobias Meier verlängert ein junger Stürmer seinen Vertrag um eine weitere Spielzeit in Bayreuth, der an seiner persönlichen Weiterentwicklung in der abgelaufenen Saison – seiner ersten in Deutschlands zweithöchster Klasse – kontinuierlich weiterarbeiten konnte und diese kontinuierlich fortgesetzt hat.

Der auf den Eishockeysport bezogene Weg Meiers begann in der Jugendabteilung beim EV Füssen, welcher ihn über Schülerbundesliga und die DNL ins damalige Bayernligateam der Allgäuer führte, bei welchem der linksschießende gebürtige Peißenberger mit 17 Punkten seinen Beitrag in der Saison 18/19 zum Aufstieg in die Oberliga leisten konnte. Auch in dieser Oberligasaison, die er mit seinem Heimatverein anging, konnte Meier mit 37 Punkten aufwarten, die er im Folgejahr – nach Rosenheim gewechselt – mit 40 Punkten (bei 17 Spielen weniger als zuvor) noch einmal gewaltig steigern konnte.  Der beinahe logische Schritt folgte mit dem Wechsel in die DEL2 und hier zu den Tigers. In 59 Partien, inklusive zweier Playdown-Runden, trug sich Meier, der durch seinen kämpferischen Einsatz und seine Schnelligkeit auffällt, 24 Mal aufs Scoreboard ein, wobei er 8 Treffer selbst erzielen konnte und bei 16 weiteren Toren die Vorarbeit leistete.

„Tobi hat sich sehr schnell zurecht gefunden in seinem ersten Jahr in der DEL2. Neben seinen kämpferischen Fähigkeiten und seiner Schnelligkeit ist er ein Akteur, der taktische Vorgaben gut umsetzt. Zudem ist er mit 22 Jahren bei weitem noch nicht am Ende seiner persönlichen Entwicklung. Wir freuen uns, dass er seinen Weg mit uns weitergehen wird und erhoffen uns eine weitere Steigerung seiner bisherigen Leistung“, sieht Geschäftsführer Matthias Wendel großes Potential beim gebürtigen Oberbayern.