Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Jasper Lindsten wird ein Eispirat

/media/news/660/20220707_lindsten_priv.jpg
Foto: privat | 07.07.2022

Weiterer Finne besetzt letzte Kontingentstelle der Westsachsen

Die Eispiraten Crimmitschau haben binnen weniger Tage den nächsten Finnen unter Vertrag genommen: Nach Henri Kanninen kommt auch der Flügelstürmer Jasper Lindsten von Porin Ässät aus der Liiga nach Westsachsen und besetzt im Team von Cheftrainer Marian Bazany die vierte und somit letzte freie Importstelle. Bei den Eispiraten wird Lindsten mit der Trikotnummer 67 auflaufen.

„Ich bin sehr froh, dass wir Jasper für uns gewinnen konnten. Er ist ein gut ausgebildeter Spieler, hat ein gutes Spielverständnis, ist schnell unterwegs, spielt hart und kann sowohl in Überzahl als auch in Unterzahl eingesetzt werden. Jasper ist ein super Junge, arbeitet hart und ist sehr beliebt in der Kabine. Ich habe nur positives Feedback von seinen ehemaligen Coaches erhalten. Wir bekommen hier wirklich ein komplettes Paket“, erklärt Cheftrainer Marian Bazany, der ergänzt: „Jasper hatte zuletzt etwas Verletzungspech, ist aber wieder auf einem guten Level und vollkommen fit. Vor seinen Verletzungen gehörte er immer zu den Top6-Stürmern seiner Teams in der finnischen Top-Liga. Jetzt will er den ‚Reset Button‘ drücken, neu angreifen und zu seiner alten Stärke zurückfinden. Wir als Mannschaft, aber auch die Zuschauer, werden sehr viel Freude an Jasper haben“.

Jasper Lindsten, der erst vor wenigen Tagen seinen 28. Geburtstag feierte, wurde am 30. Juni 1994 im finnischen Salo geboren und machte dort seine ersten Schritte im Eishockey. Schnell folgte der Sprung in den Nachwuchs des Liiga-Clubs Turun Palloseura, wo der Linksschütze schnell zum Junioren-Nationalspieler seines Landes reifte und bereits während der Serie 2012/13 seine ersten Einsätze im finnischen Eishockey-Oberhaus verbuchen konnte. In insgesamt zehn Spielzeiten bestritt Lindsten für Turun, die Espoo Blues, Oulun Kärpät, Rauman Lukko und zuletzt für Porin Ässät insgesamt 307 Partien in der Liiga, in welchen er 45 Tore und 86 Assists erzielte und 2017 sogar die „Matti Keinonen Trophy“ für die beste Plus/Minus-Statistik (+28) aller Spieler erhielt. Hinzu kommen weitere 22 Spiele in der Champions Hockey League, in welchen er drei Tore und fünf Vorlagen verbuchen konnte.

Ebenso wie bei Henri Kanninen wird sich auch Jasper Lindsten nun erstmals außerhalb seiner finnischen Heimat die Schlittschuhe schnüren und soll die Offensive der Pleißestädter vor allem mit seiner Schnelligkeit und seinen Spielmacherfähigkeiten verstärken. „Ich hatte tolle Gespräche mit Marian Bazany über das Team und die Organisation. Die Eispiraten waren sehr an mir als Spieler interessiert. Das ist für mich das Wichtigste und deshalb habe ich mich dazu entschieden, nach Crimmitschau zu kommen. Mein Ziel für die nächste Saison ist es, so gut zu spielen, dass wir als Mannschaft in den Playoffs so weit wie möglich kommen“, erklärt Neuzugang Jasper Lindsten.