Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Drittes DEL2-Perspektiv-Camp ein voller Erfolg

/media/news/660/20220801_campteam_del2.jpg
Foto: DEL2 | 01.08.2022

Vielen Dank an alle Beteiligten für das gelungene Camp.

Jede Menge Eiszeit & intensive Tage – die Rede ist vom DEL2-Perspektiv-Camp in Heilbronn. Dieses
dient der Nachwuchsförderung und wird durch die DEL2 finanziert. Die Verantwortlichen vom
Heilbronner Eishockeyclub e.V. um Geschäftsführer Michael Rumrich und den Trainern Jan Hey,
Martin Siskovic sowie Vladimir Grof sorgten für beste Voraussetzungen. „Der Standort Heilbronn hat
eine überragende Arbeit abgeliefert. Alles war bestens strukturiert und jeder konnte sich auf das
Wesentliche, den jungen Talenten ein lehrreiches Camp bieten, fokussieren“, so sportlicher Leiter
Marius Riedel. Acht Goalies - darunter eine Torhüterin -, 16 Verteidiger und 24 Stürmer haben viel
gelernt und konnten sich mit anderen Talenten ihres Jahrgangs messen.


Für jeden Bereich gab es ein kompetentes Trainingsteam und die DEL2-Spieler Corey Mapes,
Christopher Fischer, Julian Lautenschlager sowie Calvin Pokorny schauten vorbei. Sie standen mit auf
dem Eis oder gaben Einblicke in ihre Sportlerwelt. Denn zum Profi-Dasein gehört mehr dazu, als „nur“
gut zu spielen. So war Hockey is Diversity zu Gast und sprach über Vielfältigkeit. Verhalten in den
sozialen Medien und das Schiedsrichterwesen wurde ebenso behandelt. Auch die mentale Fitness
spielte eine Rolle. Torhüter- und Mentaltrainer David Schulze gab den Goalies eine Schulung dazu.


DEL2-Geschäftsführer René Rudorisch ist dankbar für das Engagement aller: „Es war das dritte Camp
für uns und jedes kleinste Detail hat gepasst. Marius Riedel und Andrea Wellhausen haben in den
letzten Monaten das Camp in Zusammenarbeit mit dem Heilbronner EC und der Liga perfekt
organisiert. Das Trainerteam sorgte für hervorragende und lehrreiche Trainingseinheiten – auf und
neben dem Eis. Gleichzeitig geht unser Dank an die Unterstützer des Camps: Mercure Hotel, Warrior,
myTACTICS, Hockey is Diversity und Eisenbach Sport sowie den Mannschaftsbetreuern Kevin und
Jochen!“


Auch Riedel zieht ein positives Fazit: „Es ist schön zu sehen, wie das Camp bei allen positiv ankommt
– egal ob bei den jungen Talenten oder bei den Trainern. Es waren spannende und intensive Tage,
jeder einzelne hat alle vorangebracht, die wertvollen Tipps wurden aufgesogen. Die fünf Tage gaben
uns und den jungen Profis einen Überblick über den aktuellen Leistungsstand. Wichtig ist, dass alle
weiter hart an sich arbeiten, die Freude am Sport dabei aber nicht verlieren. Jeder Einzelne, der am
Camp mitgewirkt hat, hat seinen Beitrag für die gelungenen fünf Tage geleistet. Dafür kann ich mich
nur bedanken, denn alle waren mit Herzblut dabei!“