Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

David Rundqvist bleibt ein Eislöwe

/media/news/660/20220809_rundqvist_ms.jpg
Foto: Michael Schmidt | 09.08.2022

Stürmer komplettiert Schweden-Quartett

Die Dresdner Eislöwen setzen auch in der neuen Saison auf ein schwedisches Quartett. Nach David Suvanto, Simon Karlsson und Johan Porsberger hat auch David Rundqvist seinen
Vertrag bei den Blau-Weißen verlängert und wird ebenfalls in seine zweite Saison in Dresden gehen.

In der vergangenen Saison kam Rundqvist in 44 Hauptrundenspielen auf 32 Punkte (elf Tore und 21 Torvorlagen) und legte in den Playoffs mit fünf Punkten in sechs Spielen (ein Tor und
vier Assists) nach. Mit einem Wert von +6 wies der Schwede in den Playoffs den besten Plus-Minus-Wert im gesamten Team nach. Besonders gern hat Rundqvist in den den
Sachsenderbys getroffen. Fünf seiner zwölf Tore erzielte er gegen Weißwasser und Crimmitschau.

David Rundqvist, Angreifer Dresdner Eislöwen: „Ich hatte sicher nicht den besten Start in der vergangenen Saison. Umso glücklicher bin ich aber, dass wir uns auf einen neuen Vertrag
geeinigt haben. Ich will zeigen, was ich kann und zwar von Saisonbeginn an. Ich freue mich auf das Team und will helfen, dass wir unsere Ziele erreichen.“

Matthias Roos, Sportdirektor Dresdner Eislöwen: „Mit David Rundqvist schließen wir unsere Kaderplanung zunächst einmal ab. Dass wir die Verträge mit unserem schwedischen Quartett
verlängern konnten, ist ein weiterer Schritt Konstanz in unser eingespieltes Team zu bekommen. Letztes Jahr konnte David aufgrund einer Verletzung den ganzen Sommer über
nur eingeschränkt trainieren, weshalb die ersten Wochen in Dresden entsprechend schwierig gewesen sind. Nach einer verletzungsfreien Spielzeit und optimalem Sommertraining bringt
er nun andere Voraussetzungen mit. Zudem fällt die Eingewöhnungsphase weg, weshalb David sein Leistungspotential von Beginn an abrufen wird.“