Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Lukas Vantuch bleibt ein Selber Wolf

/media/news/660/20220908_vantuch_mw.jpg
Foto: Mario Wiedel | 08.09.2022

Der deutsch-tschechische Stürmer erhält einen Zweijahresvertrag.

Große Freude im Wolfsbau: Die Verantwortlichen der Selber Wölfe konnten Lukas Vantuch mit einem Vertrag ausstatten, der für die kommenden beiden Spielzeiten gilt. Damit sichern sich die Wölfe im wahrsten Sinne Wortes die Dienste einer „echten Größe“ für ihr Rudel. 

Der 1,96 Meter große Hüne stieß im Laufe der vergangenen Saison in einer ganz schwierigen Phase zum Wolfsrudel und zeigte von Beginn an, welche Eigenschaften er ins Team bringen kann: Körperliche Präsenz, Bullyspiel, Übersicht, Ruhe, Defensivstärke, Spielaufbau, Mannschaftsdienlichkeit, Führungsqualität – man könnte noch viele weitere Punkte aufzählen, die der 35-Jährige mitbringt. Kein Wunder also, dass man weiter auf Vantuch baut, zumal der Deutsch-Tscheche ab sofort keine Kontingentstelle mehr besetzt. Und der fühlt sich in Selb pudelwohl, wie er uns erzählt: „Ich möchte mit dem Team und dem Club den nächsten Schritt vom Klassenerhalt zum festen Bestandteil in der DEL2 machen. Darauf freue ich mich! Hier in Selb wird im
Umfeld sehr gute Arbeit geleistet. Es wird an der Weiterentwicklung des Eissportzentrums gearbeitet, man hat hier Pläne, die tatsächlich auch umgesetzt werden. Da geht einem richtig das Herz auf, wenn man sieht, was hier entsteht. Die Verantwortlichen hier lieben Eishockey und sie wollen den Standort Jahr für Jahr ein Stück voranbringen. Zudem spielen sicherlich auch die Fans, die ich zum Ende der Saison noch kennenlernen durfte, eine Rolle für mein weiteres Engagement hier in Selb. Diese großartige Unterstützung, die die Zuschauer uns in den Playdowns zukommen lassen haben, war echt stark. Gemeinsam haben wir den Klassenerhalt geschafft. Und ich freue mich darauf, diese Fans in der kommenden Saison wieder zu sehen
und wieder zu erleben!“