Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Eispiraten verpflichten Maxim Rausch

/media/news/660/20220928_rausch_epc.jpg
Foto: Eispiraten Crimmitschau | 28.09.2022

Verteidiger kommt von den Iserlohn Roosters

Die Eispiraten Crimmitschau haben sich in der Defensive nochmals verstärkt und den Verteidiger Maxim Rausch verpflichtet. Der 19-jährige U-Nationalspieler kommt aus der DEL von den Iserlohn Roosters an die Waldstraße und kann trotz seines jungen Alters bereits auf zahlreiche Erst- und Zweitligaspiele zurückblicken. In Crimmitschau erhält Rausch die Trikotnummer 53.

Maxim Rausch wurde am 19. Februar 2003 im russischen Miass geboren, wuchs allerdings im thüringischen Erfurt auf, wo er auch das Eishockeyspielen erlernte. Über den Nachwuchs der Eisbären, Weißwasser und Mannheim, ging es für den Linksschützen schließlich erstmals in die DEL2, wo er mit 17 Jahren bereits 33 Pflichtspiele für die Wölfe Freiburg bestreiten konnte. In der vergangenen Saison folgte schließlich der Wechsel zu den Iserlohn Roosters in die DEL (20 Spiele). Zudem konnte er für die Kassel Huskies 31 Zweitligapartien bestreiten.

Rausch wechselt nun nach Crimmitschau, um vorrangig mehr Eiszeit zu bekommen – auch mit Blick auf das anstehende 4-Nationen-Turnier in der Schweiz und die IIHF-U20-Weltmeisterschaft in Halifax und Moncton (Kanada). „Ich hoffe in Crimmitschau viel Eiszeit zu bekommen und mich hier persönlich weiterentwickeln zu können“, freut sich Maxim Rausch auf sein neues Kapitel in Westsachsen. „Ich möchte dem Team mit meinem Spiel helfen und freue mich schon auf das erste Heimspiel am Freitagabend in einem hoffentlich vollen Stadion“.