Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Branden Gracel wechselt nach Bayreuth

/media/news/660/20221019_gracel_bl.jpg
Foto: Benjamin Lahr | 19.10.2022

Lukas Slavetinsky und Frederic Cabana stehen aus persönlichen Gründen nicht mehr im Kader der Tigers

Die Bayreuth Tigers reagieren auf die Kaderveränderungen der letzten Tage und verpflichten mit Branden Gracel einen Mittelstürmer, der die DEL2 aus insgesamt fünf Spielzeiten bestens kennt. In 242 Spielen gelangen dem 32-Jährigen 94 Tore und 167 Vorlagen im Dress des ESV Kaufbeuren, wo er in der Saison 2016/2017 erstmals auflief und wohin er nach einer Saison in Dänemark, wo er auch zuletzt unter Vertrag stand, von 2018 bis Anfang diesen Jahres zurückkehrte. Am Roten Main trifft er auf seinen langjährigen Partner Sami Blomqvist.

„Zum aktuellen Zeitpunkt wollen wir neben dem Trainerwechsel einen weiteren Impuls setzen und einen Mittelstürmer ins Team holen. Da sich hier auf dem deutschen Markt keine sinnvolle und machbare Option ergeben hat, setzten wir mit Branden Gracel auf einen Spieler, der die Liga kennt und damit keine große Anlaufzeit brauchen dürfte“, erklärt Geschäftsführer Matthias Wendel die Verpflichtung. „Wir können so zum einen auf Ausfälle – wie kürzlich bei Philippe Cornet – reagieren, und haben somit mehrere Optionen“, so Wendel weiter. Sofern alle notwendigen Schritte zur Lizenzierung erledigt sind, kann Gracel vielleicht schon am Wochenende zum Einsatz kommen.

Wie am heutigen Mittwoch ebenfalls bekannt wurde, werden Verteidiger Lukas Slavetinsky sowie Stürmer Frederic Cabana aus persönlichen Gründen ab sofort nicht mehr im Kader der Tigers stehen.

Slavetinsky, der vor Jahresfrist von den Selber Wölfen nach Bayreuth gewechselt war, bestritt elf Partien für die Tigers, wobei ihm ein Treffer und eine Vorarbeit zu einem weiteren Tor gelangen.

Cabana, der zur Saison 2021/2022 aus Bad Nauheim nach Oberfranken kam, bestritt saisonübergreifend insgesamt 64 Pflichtspiele in Gelb-Schwarz. 17 Treffer sowie weitere 29 Torvorlagen stehen hierbei für den Linksschützen zu Buche.

Die Bayreuth Tigers bedanken sich sehr herzlich bei "Freddy" und "Slava" für die im Trikot der Tigers gezeigten Leistungen und wünschen den beiden alles Gute für ihre Zukunft.

Ein besonderes Anliegen ist es Geschäftsführer Matthias Wendel den Fans der Tigers zu danken: „Wir möchten uns sehr herzlich für den Support beim Heimspiel gegen Crimmitschau bedanken. In diesen Zeiten, in welchen wir mit überschaubaren Leistungen in die Saison gestartet sind, ist dies keine Selbstverständlichkeit. Auch in der Mannschaft ist dieses starke Zeichen sehr gut angekommen und hat die Jungs sehr gefreut. Ebenso möchten wir den Fanclubs herzlich für die beim Match gegen die Eispiraten durchgeführte Plakataktion bedanken, die zu Anfang des Spiels auf der Eisfläche durchgeführt wurde.“