Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Tristan Keck bleibt ein Husky

/media/news/660/20221111_keck_jmd.jpg
Foto: JMD Photographie | 11.11.2022

Dritte vorzeitige Vertragsverlängerung bei den Kassel Huskies

Dritte vorzeitige Vertragsverlängerung bei den Kassel Huskies: Nachdem im Sommer bereits Joel Keussen und Hans Detsch ihre Verträge mit den Huskies frühzeitig bis 2024 verlängert hatten, bleibt auch Tristan Keck dem Rudel über die laufende Saison hinaus erhalten.

Seit dieser Saison spielt der 27-jährige, der seit kurzem auch die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, für die Huskies. Zuvor verbrachte Keck vier Jahre an der Universität Nebraska-Omaha und spielte zugleich im Eishockeyteam der Uni. Nach dieser Zeit verließ er Nordamerika und wechselte in die britische EIHL zu Coventry Blaze. Dort war der flinke Außenstürmer in einer verkürzten Saison mit 15 Toren in 14 Spielen bester Torjäger der Liga. Es folgte der Wechsel in die DEL2 zum EC Bad Nauheim, für den Keck in seiner Premierensaison insgesamt 35 Tore erzielen konnte und damit drittbester Torjäger der DEL2 war. Bei den Huskies erlebt Keck aktuell eine starke Phase und erzielte in den vergangenen sechs Partien sieben Treffer. Insgesamt kommt er in den ersten 13 Pflichtspielen auf neun Tore und vier Vorlagen.

Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs: „Tristan hat sich bei uns sehr gut integriert und hat eine wichtige Rolle im Team übernommen. Wir sind davon überzeugt, dass er diese wichtige Rolle auch zukünftig ausfüllen wird. Die Entscheidung ihn für kommende Saison vorzeitig zu verpflichten, ist ein positives Signal für unsere Organisation.“ 

Tristan Keck: „Ich bin begeistert davon, eine weitere Saison in Kassel zu spielen. Die aktuelle Saison ist bis jetzt gut verlaufen und ich hoffe, dass wir als Team dort weitermachen, wo wir aufgehört haben.“