Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Simon Gnyp wird ein Tiger

/media/news/660/20230111_gnyp_chuc.png
Foto: Chuc Fotografie | 11.01.2023

Verteider wechselt vom ERC Ingolstadt nach Bayreuth

Vom ERC Ingolstadt wechselt mit Simon Gnyp ein 21-jähriger Verteidiger nach Oberfranken, der bereits mit 17 Jahren erste Einsätze in der DEL verzeichnen konnte.

Nach ersten Schritten auf der Eisfläche in seiner oberbayerischen Heimat wechselte Gnyp noch im Juniorenalter zum EV Landshut, von wo aus es nach zwei Spielzeiten in die Kölner Nachwuchsschmiede ging. Fünf Spielzeiten verbrachte der 1,80 Meter große und 81 Kilo schwere Linksschütze im Rheinland bevor der ERC Ingolstadt auf ihn aufmerksam wurde und ihn unter Vertrag nahm, für welchen er in zwei Spielzeiten inzwischen 54 Partien absolviert hat. Gleichzeitig ging Gnyp für 35 Spiele, im Rahmen einer Förderlizenzregelung, für die Ravensburg Towerstars aufs Eis.

Insgesamt blickt Gnyp, der alle Junioren-Nationalteams durchlaufen hat, mit erst 21 Jahren auf 104 Einsätze in der DEL2 sowie auf knapp 100 Einsätze im Oberhaus des deutschen Eishockeys zurück.

Gnyp gilt als offensivstarker Akteur, der sowohl im Powerplay aber auch im Penalty-Killing eine tragende Rolle spielen kann und gut auf den Schlittschuhen unterwegs ist. Zudem scheut sich der junge Verteidiger nicht in Zweikämpfe zu gehen und bringt, wenn nötig, eine gewisse Härte mit.

„Als es die Möglichkeit gab Simon bis zum Ende der Saison zu verpflichten, mussten wir nicht lange überlegen. Ich habe letzte Saison viele Spiele von ihm in Ravensburg gesehen, wo er einer der besten Verteidiger gewesen ist. Er kann Über- und Unterzahl spielen und hat trotz seines jungen Alters bereits einiges an Erfahrung. Mit ihm bekommen wir definitiv Qualität in die Mannschaft“, so Manager Sport Rainer Schan zum jüngsten Neuzugang in Bayreuth.

Gnyp ist bereits am Wochenende spielberechtigt und wird mit der #13 in Bayreuth aufs Eis gehen.