menu logo

Christian Neuert und Stephan Seeger bleiben beim EHC

/media/news/660/20180904_teanfreiburg_keller.jpg
Foto: Achim Keller | 10.09.2018
Freiburg nimmt beide Spieler unter Vertrag

Kurz vor Saisonstart in der DEL2 hat der EHC Freiburg die beiden Stürmer Christian Neuert und Stephan Seeger für die kommende Spielzeit unter Vertrag genommen. 

Der 26-jährige Bayer Neuert und der 22-jährige Deutsch-Kanadier Seeger belegen damit die letzten Plätze im DEL2-Kader der Freiburger. Beide kommen von Liga-Konkurrenten: Seeger hat die zurückliegende Saison bei den Löwen Frankfurt in der DEL2 verbracht und war Ende August zu den Breisgauern gestoßen, Neuert spielte zuletzt bei den Lausitzer Füchsen und hat die gesamte Saisonvorbereitung im Breisgau absolviert. 

Dennoch könnten die Werdegänge der beiden Cracks unterschiedlicher kaum sein: Für Seeger war Frankfurt die erste Station in Deutschland, wo seine Familie ihre Wurzeln hat. Ausgebildet wurde Seeger in Übersee, mit Stationen sowohl in seinem Geburtsland Kanada als auch in den Vereinigten Staaten. Christian Neuert, ein gebürtiger Regensburger, kennt das deutsche Eishockey dagegen aus dem Effeff. Allein in den vergangenen fünf Jahren kam er in den vier höchsten Ligen der Republik zum Einsatz, unter anderem in Wolfsburg in der DEL und seit 2014 durchgehend in der DEL2 (Crimmitschau, Rosenheim, Weißwasser).

In Freiburg haben sich beide hervorragend in den EHC-Kader integriert. Sportlich konnten die beiden Angreifer beweisen, dass sie den Breisgauern in der DEL2 helfen können. Ihre Verpflichtung erhöht die Optionen von Trainer Leos Sulak und macht die Mannschaft ausgeglichener und unberechenbarer.