menu logo

Enges Tabellenmittelfeld sorgt für reichlich Spannung

/media/news/660/20181206_ecnhnf_kurstadt.jpg
Foto: Kurstadt Momente | 06.12.2018
DEL2 kurz vor der Halbzeit

Am Freitag steht der 24. Spieltag an und einige Tabellenplätze sind hart umkämpft. Der Abstand zwischen Rang sechs und Platz elf beträgt derweil nur drei Punkte. Genauer gesagt drei Zähler zwischen direkter Playoff-Teilnahme und der Abstiegsrunde. Und auch die Tabellenkinder konnten in letzter Zeit punkten und den Abstand zu den Pre-Playoff-Plätzen verringern.

Am Freitag kommt es zu einem bayrischen Duell: Die Tölzer Löwen empfangen den Deggendorfer SC – beide Clubs trennen derzeit vier Punkte. Nach einer Serie von fünf Siegen musste der DSC am vergangenen Wochenende zwei Niederlagen hinnehmen. Die „Buam“ haben hingegen nur eine Partie bestritten und diese verloren. Beide Teams wollen nun in die Erfolgsspur zurückkehren. Das erste Aufeinandertreffen hat Bad Tölz in dieser Saison mit 5:3 für sich entschieden. Welche Mannschaft sich den nächsten Sieg holen kann, entscheidet sich am Freitagabend ab 19:30 Uhr in der weeArena.

Ein Sechs-Punkte-Wochenende bejubelte zuletzt der EC Bad Nauheim. Die Mannen aus der Kurstadt reisen zu den Heilbronner Falken, welche letzte Woche keine Zähler holen konnten. Beide Clubs sind hoch motiviert: Die eine Mannschaft will die kleine Siegesserie ausbauen – das andere Team wieder punkten. Bei einem Abstand zwischen den beiden Clubs von lediglich drei Zählern, ist ein Sieg umso wichtiger. Im ersten Duell konnte der Sieger erst im Penaltyschießen ermittelt werden – am Ende gab es ein 4:3 für die Falken. Wer sich den nächsten Erfolg holen wird, zeigt sich am Freitag ab 20:00 Uhr in der Kolbenschmidt-Arena.

Eine spannende Partie wird in Weißwasser erwartet: Die Lausitzer Füchse empfangen die Ravensburg Towerstars. Hinter den Sachsen liegt eine spielintensive Woche, doch mit vier Siegen in Folge gab es auch reichlich Selbstvertrauen für den derzeitigen Tabellenzweiten. Der Tabellenführer aus Ravensburg ist dementsprechend gewarnt, auch wenn die Lausitzer schon zwei Spiele mehr absolvierten und das erste Duell die Towerstars mit 9:2 für sich entschieden haben. Ob es eine erneute Tor-Flut der Puzzlestädter geben wird oder Weißwasser den fünften Sieg in Folge holen kann, entscheidet sich am Freitag ab 19:30 Uhr im Fuchsbau.

 

Folgender Spieler ist gesperrt:

Ravensburg Towerstars: Martin Kokes – noch 4 Spiele Sperre wegen Vergehen nach DEL Regel 168 VI

 

Die Spiele am 07. Dezember Überblick:

19:30 Uhr Löwen Frankfurt - Bietigheim Steelers

(HSR Marc André Naust / HSR2 Christian Oswald / LSR1 Mathias Komorek / LSR2 Dominic Six)

19:30 Uhr Lausitzer Füchse – Ravensburg Towerstars

(HSR Fynn-Marek Falten / HSR2 Sven Fischer / LSR1 John-Darren Laudan / LSR2 Jan-Thore Meyer)

19:30 Uhr Tölzer Löwen – Deggendorfer SC

(HSR Roland Aumüller / HSR2 Cori Müns / LSR1 Jakub Klima / LSR2 Norbert van der Heyd)

19:30 Uhr ESV Kaufbeuren – EC Kassel Huskies

(HSR Ruben Kapzan / HSR2 Ulpi Sicorschi / LSR1 Michael Sauer / LSR2 Thomas Weger)

19:30 Uhr Dresdner Eislöwen – EHC Freiburg

(HSR Mischa Apel / HSR2 Florian Fauerbach / LSR1 Stefan Schlotthauer / LSR2 Tobias Züchner)

20:00 Uhr Heilbronner Falken – EC Bad Nauheim

(HSR Vladislav Gossmann / HSR2 Marcus Brill / LSR1 Jan Lamberger / LSR2 Andreas Roth)

20:00 Uhr Eispiraten Crimmitschau – Bayreuth Tigers

(HSR Alfred Hascher / HSR2 Stefan Vogl / LSR1 David Rudolph / LSR2 Stefan Schusser)