Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Sensation: LA Icebreakers bewerben sich für DEL2-Lizenz

/media/news/660/default.jpg
Foto: DEL2 | 01.04.2019

Nachrücker-Option bereits bestätigt

Die LA Icebreakers haben sich mit der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL2) darauf geeinigt, dass im Falle eines Oberliga-Finales zwischen dem EC Peiting und den Tilburg Trappers, was keinen sportlichen Aufsteiger als Folge hätte, als Nachrücker in die 2. Profiliga aufzusteigen. 

Sven Wastian, Spieler und Manager des Teams freut sich darüber riesig: „Nach unserer Aufnahme in die Hall of Fame würde damit der nächste große Traum in Erfüllung gehen."

Auch René Rudorisch, Geschäftsführer der DEL2, freut sich über diese Option: „Wir stehen für Auf- und Abstieg und sehen in dieser Option eine Chance für alle Beteiligten. Die LA Icebreakers haben sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt und professionalisiert. Mit ihren sozialen Engagements passen sie zudem sehr gut in die aufstrebende zweite Liga."

Das Team der LA Icebreakers will im Falle des Aufstieges mit ehemaligen Spielern aus Landshut starten. Auch ein namhafter Trainer mit großer Landshuter Vergangenheit steht bereit, will aber noch nicht genannt werden.

Ein namhafter Sponsor aus der Autobranche soll, nach Angaben des Teams, ebenfalls bereit stehen und mit einer Fan-Anleihe (1,2 Prozent verzinst auf fünf Jahre) soll in den nächsten Wochen ein weiteres Förderprojekt ins Leben gerufen werden.

Auch die verdienstvolle Landshuter Eishockeylegende Erich Kühnhackl zeigte sich sehr erfreut: „Das Team hat es sich mit seinem Engagement in den letzten Jahren definitiv verdient." Insider gehen sogar davon aus, dass Kühnhackl bereits für das Traineramt des zukünftig möglichen Zweitligisten unterschrieben hat. Bestätigen wollte er dies jedoch nicht. Sicher auch, weil sich nun erstmal alle Blicke auf die Oberliga-Playoffs richten.

Alle Informationen zu den LA Icebreakers gibt es hier: www.la-icebreakers.de