Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Rekordzuschauerschnitt in der DEL2 mit und ohne DEL2 Event Games

/media/news/660/20200106_zuschuaer_bg.jpg
Foto: PR Hockey Open Air / Ben Gierig | 06.01.2020

Zuschauerboom um den Jahreswechsel: 231.586 Eishockey-Begeisterte bei den letzten neun Spieltagen

Volle Arenen, tolle Stimmung und großartige Unterstützung von den Fans: Die letzten Wochen waren eine sehr intensive Eishockey-Zeit für alle Liebhaber des schnellen Kufensports. Dabei war der Zuspruch in den DEL2-Arenen groß. Vom 20. Dezember 2019 bis zum 5. Januar 2020 fanden neun Spieltage mit insgesamt 62 Spielen statt, wovon die Partie Weißwasser gegen Dresden bereits vor den Weihnachtstagen an einem Mittwoch ausgetragen wurde. Die Gesamtzuschauerzahl in dem genannten Zyklus liegt bei 231.586 Fans. Dies macht einen Schnitt von 3.735 Fans pro Partie – der höchste bisher gemessener Zuschauerschnitt während der Weihnachtsspieltage. Unterstützt wurde die Zahl durch zwei Event Games in der DEL2.

Beide Event Games kommen auf eine Zuschauerzahl von insgesamt 47.155 Eishockey-Interessierten. Werden diese besonderen Veranstaltungen aus dem Zuschauerschnitt herausgenommen, liegt der Durchschnittswert immer noch bei starken 3.118 Zuschauer pro Spiel. Dies bedeutet ein Rekordergebnis für die Weihnachtsspiele auch ohne die beiden Event Games.

Saison 2018/2019: 2.939 Zuschauer

Saison 2017/2018: 2.766 Zuschauer

Saison 2016/2017: 2.737 Zuschauer       

Darüber hinaus gab es in dieser Zeit zwölf Mal ausverkaufte Arenen. Gleich drei Mal in Folge beim EHC Freiburg, zudem ein Mal mit 3.498 Fans nur aufgrund zwei leeren Plätzen nicht ausverkauft. Dabei war der 32. Spieltag der beste – fünf von sieben Partien waren ausverkauft.

Am ersten Spielwochenende des neuen Jahres, inklusive dem Event Game in Dresden, besuchten 72.721 Zuschauer die DEL2-Spiele.  Dies macht einen Zuschauerschnitt von sensationellen 5.194 Fans pro Spiel.