Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Jared Gomes wechselt innerhalb der DEL2

/media/news/660/20200113_gomes_chuc.jpg
Foto: Chuc Fotografie | 13.01.2020

Stürmer verlässt Bad Nauheim und geht nach Ravensburg

Die verletzten Kontingentspieler kehren beim EC Bad Nauheim sukzessive zurück, im Gegenzug verlässt ein Stürmer die Roten Teufel. Jared Gomes, der nach den Verletzungen von Tyler Fiddler, Zach Hamill und Cody Sylvester nachverpflichtete Center, verlässt die Roten Teufel zum Ende seines heute auslaufenden Vertrages.

Der kanadische Angreifer bestritt seine erste Station in Europa bei den Straubing Tigers in der DEL-Saison 2014/15. Zur Folgesaison wechselte er zurück nach Nordamerika für eine Spielzeit bei den Bridgeport Sound Tigers in der AHL. 2016 kehrte der 1,86 Meter große Center nach Deutschland zurück und trug zwei Spielzeiten das Trikot des SC Riessersee. Hier war er auch Teamkollege von Towerstars-Stürmer Andreas Driendl.

Die aktuelle Saison startete Gomes bei den Brampton Beast, dann bot sich Anfang Dezember erneut die Chance für eine Rückkehr nach Deutschland. Der EC Bad Nauheim holte den Stürmer aufgrund einer Verletzungsmisere ins Team. In zwölf Spielen für die Kurstädter verbuchte er vier Tore und zehn Assists. Sein Vertrag war allerdings befristet. Dies ermöglichte den Towerstars nun die Verpflichtung des torgefährlichen Mittelstürmers.

„Wir sind sehr froh, dass wir mit Jared einen Spieler verpflichten konnten, die die DEL2 gut kennt und auch sonst  viel Erfahrung mitbringt“, freut sich Towerstars-Coach Rich Chernomaz und ergänzt: „Wir bekommen auch einen Stürmer, der das Spiel in beide Richtungen gut lesen und mitgestalten kann.“