Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Bad Nauheim mit fünften Sieg im sechsten Spiel

/media/news/660/20201127_ecnhnf_chuc.jpg
Foto: Chuc Fotografie | 27.11.2020

Frankfurt, Kassel und Freiburg mit Heimerfolg / Ravensburg siegt nach Penaltyschießen

Löwen Frankfurt – Eispiraten Crimmitschau

Löwen-Kapitän Adam Mitchell kehrte nach seiner Verletzung in das Aufgebot zurück und sorgte für offensive Power. In den Anfangsminuten gaben die Hausherren einige Schüsse auf das Tor der Gäste ab, aber für Eispiraten-Goalie Mark Arnsperger waren diese kein Problem. Nach dem Powerbreak gab es die erste gute Möglichkeit für die Gäste, doch Frankfurts Schlussmann Bastian Kucis war wachsam. Wenig später folgte der erste Treffer. Mike Mieszkowski brachte die Löwen in der elften Minute in Front. Der Treffer wurde per Videobeweis von den Hauptschiedsrichtern bestätigt. Kurz darauf konterten die Sachsen, aber Löwe Leon Hüttl konnte die Situation klären. Auch der Schuss von Eispirat Patrick Pohl konnte Kucis halten. Die erste Strafe in der Partie gab es aufseiten der Hessen. Mike Fischer musste wegen Hakens pausieren, doch die Löwen überstanden das Unterzahlspiel problemlos. Mit der knappen 1:0-Führung der Mainstädter gingen die Teams in die Kabinen.

Die Gastgeber starteten gut in die Partie, konnten den Puck aber zunächst nicht im Gäste-Tor unterbringen. Nach einem unerlaubten Körperangriff von Crimmitschaus Neuzugang Daniel Weiß spielten die Frankfurter mit einem Mann mehr auf dem Eis und sie nutzten dies erfolgreich. Landon Ferraro bediente Manuel Strodel (27.), der nur noch die Kelle für das Tor reinhalten musste. Wenig später saß Löwe Carter Proft in der Kühlbox und im Powerplay hatte Eispirat Scott Timmins den Anschluss vor Augen, aber Kucis war zur Stelle. In Folge hatten beide Teams Möglichkeiten, die aber ungenutzt blieben. Somit ging es mit der Zwei-Tore-Führung der Hausherren in die Pause.

Im Schlussabschnitt lief die 47. Minute, da kassierte Frankfurts Christian Obu eine Strafe wegen Stockschlags. Zunächst blockte im Powerplay ein Frankfurter einen Schuss und kurz vor Ablauf der zwei Minuten parierte Kucis stark und hielt die Null weiter fest. Kurz danach versuchte es Eispirat Petr Pohl von der blauen Linie, aber der Puck ging knapp am Tor vorbei. Die Eispiraten versuchten in den Folgeminuten den Anschluss zu erzielen, aber die Hessen agierten clever und konnten am Ende einen 2:0-Erfolg bejubeln.

EC Bad Nauheim – Heilbronner Falken

Mit Tempo und wenigen Unterbrechungen wurden die Anfangsminuten bestritten.  Beide Mannschaften erspielten sich Torchancen. Es dauerte bis zur elften Minute bis der erste Treffer fiel. Bad Nauheims Julian Chrobot netzte die Scheibe zum 1:0 ein. Gut zwei Minuten später folgte die erste Strafe und Luis Üffing musste nach einem Beinstellen in die Kühlbox. Nach nur 15 gespielten Sekunden im Powerplay glichen die Falken durch den Treffer von Stefan Della Rovere aus. Mit dem 1:1 ging es in die Pause.  

Die ersten beiden Minuten im Mittelabschnitt waren wie das erste Drittel ausgeglichen. Dann folgte das 2:1 für Bad Nauheim durch James Arniel (23.). Die Referees bestätigten den Treffer zudem per Videobeweis. Arniel war es dann wieder, der die nächste Chance in ein Tor umwandelte und somit das 3:1 erzielte. Falke Brock Maschmeyer musste wegen Stockschlags auf die Strafbank und im Powerplay fiel durch Kelsey Tessier (30.) der nächste Bad Nauheimer Treffer. Die Roten Teufel nutzten weiter ihre Möglichkeiten. Frédérik Cabana (36.) und Chrobot (38.) schraubten das Ergebnis auf 6:1.

Das Schlussdrittel nahm weiter an Intensität zu und lange Zeit blieb es bei dem Spielstand. In der 53. Minute kassierte Heilbronns Bryce Gervais wegen eines unerlaubten Körperangriffs eine große plus Spieldauerdisziplinarstrafe. In Minute 58 markierte Aaron Reinig den 7:1-Endstand für die Hausherren. Somit sicherten sich die Roten Teufel den fünften Sieg im sechsten Spiel.

Die Ergebnisse im Überblick:

2 - 0

(1:0;1:0;0:0)
Schüsse:
31:33 (16:12,8:10,7:11)

Löwen Frankfurt Alle Statistiken Eispiraten Crimmitschau
Tore: 1:0 Mike Mieszkowski (10:46/EQ), 2:0 Manuel Strodel (26:01/PP1)
Zuschauer: 0 Strafminuten: 8 / 2 Powerplay: 1-1 / 0-4
Schiedsrichter: Hertrich, Nicole | Lenhart, Carsten | Huttenlocher, Maxim | Treitl, Tobias | Braun, Jobst

3 - 1

(0:0;1:0;2:1)
Schüsse:
52:13 (22:2,13:7,17:4)

EC Kassel Huskies Alle Statistiken EV Landshut
Tore: 1:0 Ryan Olsen (39:57/EQ), 2:0 Corey Trivino (44:38/EQ), 2:1 Nicolas Sauer (53:36/PP1), 3:1 Lois Spitzner (58:15/PP1)
Zuschauer: 0 Strafminuten: 42 / 48 Powerplay: 1-9 / 1-6
Schiedsrichter: Janssen, Seedo | Klein, Michael | Laudan, John-Darren | Voß, Timo | Krimm, Oliver

3 - 2 SO

(0:0;2:0;0:2/1:0)
Schüsse:
34:30 (10:8,11:11,10:9/3:2)

Ravensburg Towerstars Alle Statistiken Bayreuth Tigers
Tore: 1:0 Maximilian Kolb (25:45/EQ), 2:0 James Bettauer (38:46/PP2), 2:1 Dani Bindels (49:13/EQ), 2:2 Ville Järveläinen (50:43/EQ), 3:2 James Bettauer (5:00/OT/GWS)
Zuschauer: 0 Strafminuten: 4 / 16 Powerplay: 1-7 / 0-1
Schiedsrichter: Altmann, Patrick | Singaitis, Erich | Heffner, Tim | Six, Dominic | Steur, Eugen

5 - 4

(1:1;2:3;2:0)
Schüsse:
40:24 (16:7,11:12,13:5)

EHC Freiburg Alle Statistiken Dresdner Eislöwen
Tore: 0:1 Jordan Knackstedt (11:05/PP1), 1:1 Jake Ustorf (11:40/EQ), 2:1 Patrick Kurz (24:13/EQ), 2:2 Nick Huard (33:04/PP1), 2:3 René Kramer (35:23/SH1), 3:3 Marvin Neher (36:25/EQ), 3:4 Evan Trupp (39:14/PP1), 4:4 Christian Billich (48:36/EQ), 5:4 Andreé Hult (49:33/PP1)
Zuschauer: 0 Strafminuten: 8 / 8 Powerplay: 1-4 / 3-4
Schiedsrichter: Haupt, Bastian | Westrich, Sascha | Lamberger, Jan | Pfeifer, Dominik | Stegner, Lutz

7 - 1

(1:1;5:0;1:0)
Schüsse:
25:32 (12:15,8:4,5:13)

EC Bad Nauheim Alle Statistiken Heilbronner Falken
Tore: 1:0 Julian Chrobot (10:52/EQ), 1:1 Stefan Della Rovere (13:14/PP1), 2:1 James Arniel (22:19/EQ), 3:1 James Arniel (27:59/EQ), 4:1 Kelsey Tessier (29:42/PP1), 5:1 Frédérik Cabana (35:22/EQ), 6:1 Julian Chrobot (37:14/EQ), 7:1 Aaron Reinig (57:20/EQ)
Zuschauer: 0 Strafminuten: 16 / 37 Powerplay: 1-5 / 1-6
Schiedsrichter: Apel, Micha | Gavrilas, Razvan | Kontny, Dominic | van Himbeeck, Frederik | Winkes, Doris