menu logo

Heilbronn übernimmt Tabellenspitze / Wild Wings und Starbulls ziehen nach

/media/news/660/archiv.jpg
Foto: DEL2 | 17.02.2012

Sozusagen kampflos mussten die Landshut Cannibals die Tabellenführung an die Heilbronner Falken abtreten. Die Niederbayern waren spielfrei und konnten damit den Dreier der Truppe von Rico Rossi nicht kontern. Einen leichten Stand hatten die beim Torjubel versammelten Falken (Foto: BSE-pictures.de) zu Hause gegen die Fischtown Pinguins allerdings nicht. Am Ende siegten die Schwaben mit 2:1.
Hinter dem Führungsduo festigten die SERC Wild Wings und die Starbulls Rosenheim ihre Ränge drei und vier und machten damit einen weiteren Schritt in Richtung Playoff-Heimrecht in der ersten Runde. Schwenningen kam auf eigenem Eis zu einem ungefährdeten 4:0 über die Lausitzer Füchse. Eine höhere Hürde hatten die Oberbayern in Ravensburg beim 3:1 über die Towerstars zu nehmen.

Weiterhin auf der Erfolgswelle schwimmen die Bietigheim Steelers, die sich in Crimmitschau auch durch einen Rückstand nicht aus dem Rhythmus bringen ließen. Das Team von Kevin Gaudet, das sich bereits auf Platz zehn nach vorne gearbeitet und die Playoff-Ränge plötzlich in Reichweite hat, gewann bei den Eispiraten mit 2:1.
Gut erholt vom eher schwachen Vorwochenende zeigte sich der SC Riessersee. Die Garmischer kämpften die Hannover Indians mit 3:2 nach Penaltyschießen nieder.
Die Partie zwischen den Dresdner Eislöwen und dem ESV Kaufbeuren musste wegen der vorübergehenden Schließung der Arena in der Elbstadt auf Dienstag, den 6. März 2012 verschoben werden.
Näheres über Spielverläufe, Torschützen und Strafzeiten im Menü 2. Liga – Ergebnisse.