Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Der 37. Spieltag steht an

/media/news/660/20220121_ecnesv_vb.jpg
Foto: Florian Dehn | 21.01.2022

Fünf Partien können am Freitagabend stattfinden

Der Kampf um Platz zehn ist in der DEL2 eng und mittendrin ist der ESV Kaufbeuren. Die Joker wollen auf keinen Playdown-Rang rutschen, umso wichtiger ist es zu punkten. Dabei steht den Allgäuern eine schwere Partie beim EC Bad Nauheim bevor. Ob der ESVK dieses Duell gewinnt oder die Roten Teufel die Punkte zu Hause lassen, entscheidet sich ab 19:30 Uhr.

Punkte brauchen auch der EHC Freiburg und die Selber Wölfe, die heute Abend aufeinander treffen. Bei beiden Mannschaften sollen Spieler in den Kader zurückkehren, sodass es mehr Personal für die Teams geben wird. Beim Wölfe-Duell wollen beide Teams das Eis als Sieger verlassen. Welcher Mannschaft es gelingt, zeigt sich ab 19:30 Uhr.

Die Spiele am 21. Januar im Überblick:

19:30 Uhr Löwen Frankfurt – Tölzer Löwen

(HSR Ratz, Daniel / HSR2 Klein, Michael / LSR1 Fauerbach, Florian / LSR2 Lamberger, Jan)

19:30 Uhr EV Landshut – Dresdner Eislöwen

(HSR Altmann, Patrick / HSR2 Schütz, Markus / LSR1 Höck, Christian / LSR2 Merk, Markus)

19:30 Uhr EHC Freiburg - Selber Wölfe

(HSR Harrer, Daniel / HSR2 Haupt, Bastian / LSR1 Kriebel, Soeren / LSR2 Zettl, Michael)

19:30 Uhr EC Bad Nauheim – ESV Kaufbeuren

(HSR Janssen, Seedo / HSR2 Schmidt, Eugen / LSR1 Borger, Dominic / LSR2 Kyei-Nimako, Denis)

20:00 Uhr Eispiraten Crimmitschau – Ravensburg Towerstars

(HSR Bauer, Stephan / HSR2 Singer, Alexander / LSR1 Laudan, Julian / LSR2 Voß, Timo)