Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Kassel mit nächsten Derbysieg

/media/news/660/20220205_derby_steph.jpg
Foto: Puckpix by Steph | 05.02.2022

Heimerfolg für Bad Tölz und Bad Nauheim / Landshut siegt im Bayern-Duell / Ravensburg siegt nach Penaltyschießen

Löwen Frankfurt – EC Kassel Huskies

Im Derby zwischen Frankfurt und Kassel waren sechseinhalb Minuten gespielt, als das erste Tor fiel. Konnte Löwen-Goalie Jake Hildebrand zuvor ein paar Schüsse parieren, nutzte Huskies-Kapitän Denis Shevyrin einen Abpraller und brachte seine Mannschaft in Front. Kurz darauf netzten die Schlittenhunde den Puck erneut ein. Torschütze war Fabian Ribnitzky (9.). Die Frankfurter drängten auf den Anschlusstreffer, aber Kassels Schlussmann Jonas Neffin agierte stark zwischen den Pfosten. Die erste Strafe im Derby folgte in Minute 18 und Oliver Granz musste wegen Hakens pausieren, doch die Hausherren konnten das Powerplay nicht nutzen. Mit der Zwei-Tore-Führung für die Nordhessen verabschiedeten sich die Teams in die Kabinen.

Im Mittelabschnitt waren 35 Sekunden absolviert, als Mitch Wahl den nächsten Treffer für Kassel erzielte. Husky Dieter Orendorz musste nach einer Behinderung in die Kühlbox. Die Schlittenhunde überstanden dieses und ein weiteres Unterzahlspiel ohne Gegentreffer, denn auch Shevyrin kassierte in der Partie eine Strafe wegen hohen Stocks. Die Hausherren erspielten sich weiterhin Chancen und in Minute 31 konnte Adam Mitchell mit seinem Treffer den Spielstand für die Gastgeber verkürzen. Doch wenig später stellte Kassels Lukas Laub (33.) den Drei-Tore-Abstand wieder her. Mit dem 4:1 für Kassel ging es in die nächste Pause.

Das Derby wurde im Schlussdrittel intensiver und es gab auf beiden Seiten einige Strafzeiten. Im Powerplay fiel der nächste Treffer für die Gäste. Es war Granz, der das 5:1 für die Nordhessen erzielte. In Minute 50 konnte Löwe Ryon Moser den Spielstand verkürzen. Die Mainstädter drängten auf den nächsten Treffer, doch bei Neffin war immer wieder Endstation. Löwe Brett Breitkreuz (60.) konnte die Scheibe kurz vor Spielende einnetzen, aber am Ende sicherten sich die Huskies den 5:3-Erfolg.

 

Ravensburg Towerstars – EHC Freiburg

Die erste gute Chance der Gäste landete gleich im Tor der Hausherren. Es war Tyson McLellan, der die Breisgauer in der dritten Minute in Front brachte. Die Hausherren mussten den frühen Rückstand hinterherlaufen und große Chancen blieben Mangelware. Zudem konnten die Towerstars ihr Überzahlspiel nicht nutzen, als Freiburgs Alexander Brückmann wegen Beinstellens pausierte. Es waren im ersten Drittel noch drei Sekunden zu spielen, als Ravensburgs Vincent Hessler den Ausgleich markierte. Mit dem 1:1 verabschiedeten sich die Teams in die Kabinen.

Im Mittelabschnitt hatte EHC-Spieler Christian Billich die Chance zur Führung, aber Ravensburgs Goalie Jonas Langmann war zur Stelle. Wenig später musste Freiburgs Calvin Pokorny wegen Stockschlags auf der Strafbank Platz nehmen. Die Gäste waren gerade wieder komplett, da folgten die nächsten zwei Minuten. Diesmal musste Nick Pageau nach einem Beinstellen in die Kühlbox, doch auch dieses Powerplay blieb ungenutzt. Die Freiburger hingegen konnten in der 39. Minute durch Alexander Brückmann den Puck zur Führung im Tor der Hausherren unterbringen. Die Wölfe blieben am Drücker und Marc Wittfoth (40.) sorgte für den 3:1-Pausenstand für die Gäste.

Es waren im dritten Spielabschnitt 73 Sekunden absolviert, als Charlie Sarault den Anschlusstreffer erzielte. Wenig später landete die Scheibe erneut im Tor der Gastgeber. Die Hauptschiedsrichter konsultierten den Videobeweis und bestätigten ihre Entscheidung, dass es kein Tor für Freiburg war. Nur wenige Sekunden später traf Towerstar Simon Gnyp (47.) zum Ausgleich. Die Gäste fanden schnell eine Antwort und Philip Feist (50.) brachte die Gäste wieder in Front, doch David Zucker glich für die Hausherren in der 54. Minute aus. Kurz darauf hatten die Oberschwaben die große Möglichkeit zur Führung, aber der Abschluss blieb ohne Erfolg. In Folge konnte kein Team den entscheidenden Treffer erzielen, sodass es in die Verlängerung ging. Aber auch die Overtime brachte keinen Sieger hervor. Das Penaltyschießen konnten dann die Ravensburger für sich entscheiden.

 

3 - 5

(0:2;1:2;2:1)
Schüsse:
41:26 (15:10,13:9,13:7)

Löwen Frankfurt Alle Statistiken EC Kassel Huskies
Tore: 0:1 Denis Shevyrin (6:27/EQ), 0:2 Fabian Ribnitzky (8:52/EQ), 0:3 Mitch Wahl (20:35/EQ), 1:3 Adam Mitchell (30:32/EQ), 1:4 Lukas Laub (32:51/EQ), 1:5 Oliver Granz (42:39/PP2), 2:5 Ryon Moser (49:13/EQ), 3:5 Brett Breitkreuz (59:51/EQ)
Zuschauer: 0 Strafminuten: 10 / 18 Powerplay: 0-6 / 1-2
Schiedsrichter: Bauer, Stephan | Engelmann, Tony | Blankart, Maik | Höfer, Marcus | Lotz, Alina

3 - 2

(0:0;2:0;1:2)
Schüsse:
23:27 (6:6,9:7,8:14)

EC Bad Nauheim Alle Statistiken Bayreuth Tigers
Tore: 1:0 Tristan Keck (21:52/EQ), 2:0 Jordan Hickmott (30:35/EQ), 2:1 Ville Järveläinen (43:10/PP1), 2:2 Luke Pither (49:38/EQ), 3:2 Christoph Körner (53:06/EQ)
Zuschauer: 1.000 Strafminuten: 12 / 12 Powerplay: 0-5 / 1-5
Schiedsrichter: Westrich, Sascha | Neutzer, NIkolas | Borger, Dominic | Kontny, Dominic | Dietrich, Annette

1 - 3

(0:0;1:1;0:2)
Schüsse:
23:26 (9:8,6:6,8:12)

Selber Wölfe Alle Statistiken EV Landshut
Tore: 1:0 Brett Thompson (24:06/EQ), 1:1 Sahir Gill (33:42/EQ), 1:2 Lukas Mühlbauer (55:00/EQ), 1:3 Andreé Hult (58:56/EQ/EN)
Zuschauer: 365 Strafminuten: 6 / 8 Powerplay: 0-4 / 0-3
Schiedsrichter: Flad, Andreas | Lajoie, Thorsten | Zettl, Michael | Züchner, Tobias | Landgraf, Anna-Maria

5 - 4 SO

(1:1;0:2;3:1/1:0)
Schüsse:
38:31 (8:12,16:11,12:7/1:1)

Ravensburg Towerstars Alle Statistiken EHC Freiburg
Tore: 0:1 Tyson McLellan (2:29/EQ), 1:1 Vincent Hessler (19:57/EQ), 1:2 Alexander Brückmann (37:54/EQ), 1:3 Marc Wittfoth (39:46/EQ), 2:3 Charlie Sarault (41:13/EQ), 3:3 Fabian Dietz (46:07/EQ), 3:4 Philip Feist (49:32/EQ), 4:4 David Zucker (53:37/EQ), 5:4 David Zucker (5:00/OT/GWS)
Zuschauer: 1.597 Strafminuten: 0 / 6 Powerplay: 0-3 / 0-0
Schiedsrichter: Brill, Marcus | Kannengießer, Daniel | Koziol, Yannik | Pfeifer, Dominik | Nidens, Irina