Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Krefeld besiegt am Dienstagabend Ravensburg

/media/news/660/20221101_kevrvt_cj.jpg
Foto: Christoph Jürgens | 01.11.2022

Regensburg gewinnt gegen Crimmitschau

Eisbären Regensburg – Eispiraten Crimmitschau

Die Eisbären und die Eispiraten standen sich am Dienstagabend gegenüber. Die erste Chance der Hausherren konnte Corey Trivino erfolgreich nutzen und die Regensburger in der vierten Minute in Front bringen. Wenig später musste Petr Heider wegen Beinstellens auf der Eisbären-Strafbank Platz nehmen, aber die Sachsen konnten keinen Treffer erzielen. Das zweite Powerplay nutzten die Crimmitschauer dann und Mathieu Lemay (18.) traf zum 1:1-Pausenstand.

Die Gastgeber kamen gut aus der Kabine und Jakob Weber (22.) brachte seine Mannschaft wieder in Front. Als Eispirat Willy Rudert aufgrund eines Beinstellens in der Kühlbox saß, traf Andrew Schembri zum 3:1. Der Treffer wurde per Videobeweis bestätigt. In der letzten Minute des Mitteldrittels kassierte Regensburgs Heider nach einem Bandencheck eine Strafe, aber bis zur Pausensirene fiel kein Tor.

Die Gäste agierten zu Beginn des dritten Spielabschnitts noch gut anderthalb Minuten mit einem Mann mehr und hatten durch Taylor Doherty die große Chance zum Anschluss, aber der Puck traf den Pfosten. Die Eisbären waren wieder komplett, da folgte wenig später eine weitere gute Möglichkeit für die Westsachsen, aber erneut traf das Spielgerät nur das Regensburger Torgehäuse. Als noch dreieinhalb Minuten zu spielen waren, nahm Crimmitschaus Cheftrainer Marian Bazany eine Auszeit und Goalie Ilya Sharipov blieb zugunsten eines weiteren Feldspielers auf der Bank. Die Gäste versuchten den Puck im Tor unterzubringen, aber die Eisbären verteidigten ihren 3:1-Sieg und  sicherten sich somit drei wichtige Punkte.

 

Krefeld Pinguine – Ravensburg Towerstars

​Zum ersten Mal in dieser Saison trafen die Krefelder auf die Ravensburger. Die Gäste starteten gut in die Partie, konnten jedoch die erste sehr gute Chance nicht nutzen, da der Puck das Torgehäuse traf. Auch in Folge konnte lange Zeit keine Mannschaft die Scheibe einnetzen. Als die 17. Minute lief, brachte Leon Niederberger die Pinguine in Front. Kurz darauf folgte die erste Strafe und Krefelds Marcel Müller pausierte nach übertriebener Härte. Die Gäste konnten jedoch das Powerplay nicht nutzen, sodass es mit dem 1:0 in die erste Pause ging.

Die Towerstars versuchten im Mittelabschnitt den Spielstand auszugleichen, aber sie brachten den Puck nicht im Tor von Sergei Belov unter. Besser machten es dann die Hausherren und Zach Magwood erzielte in Minute 34 das 2:0. Der Treffer gab den Krefeldern mehr Schwung und sie verbuchten gleich die nächste Torgelegenheit, aber ohne Erfolg. Mit dem Zwei-Tore-Vorsprung ging es in die nächste Pause.

Aufgrund einer Strafe in der letzten Spielminute des Mittelabschnitts, spielten die Gastgeber zu Beginn des Schlussdrittels noch anderthalb Minuten in Überzahl, aber die Ravensburger überstanden das Unterzahlspiel ohne Gegentreffer. In Folge hatten die Pinguine Chancen, aber es blieb beim 2:0. Es lief die 58. Minute, da markierte Dennis Miller das 3:0 für Krefeld. Towerstars-Cheftrainer Tim Kehler nahm seinen Goalie Jonas Stettmer zugunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis. Kurz darauf folgte eine Strafzeit gegen Dominik Tiffels wegen Stockchecks und er nahm auf der Strafbank der Hausherren Platz. Daraufhin nahmen die Gäste eine Auszeit. Im Powerplay verkürzte Ravensburgs Maximilian Hadraschek (60.). Kurz darauf netzte dann Magwood die Scheibe ins leere Tor zum 4:1-Sieg ein.

Die Ergebnisse im Überblick:

3 - 1

(1:1;2:0;0:0)
Schüsse:
16:30 (6:12,7:5,3:13)

Eisbären Regensburg Alle Statistiken Eispiraten Crimmitschau
Tore: 1:0 Corey Trivino (4:24/EQ), 1:1 Mathieu Lemay (17:49/PP1), 2:1 Jakob Weber (21:55/EQ), 3:1 Andrew Schembri (31:26/PP1)
Zuschauer: 2.948 Strafminuten: 8 / 6 Powerplay: 1-2 / 1-3
Schiedsrichter: Markus Schütz | Ruben Kapzan | Tobias Züchner | Dominik Spiegl | Steinbach, Roland

4 - 1

(1:0;1:0;2:1)
Schüsse:
30:33 (8:11,11:9,11:13)

Krefeld Pinguine Alle Statistiken Ravensburg Towerstars
Tore: 1:0 Leon Niederberger (16:20/EQ), 2:0 Zach Magwood (33:33/EQ), 3:0 Dennis Miller (57:09/EQ), 3:1 Maximilian Hadraschek (59:18/PP1), 4:1 Zach Magwood (59:29/EQ/EN)
Zuschauer: 2.879 Strafminuten: 6 / 2 Powerplay: 0-1 / 1-3
Schiedsrichter: Tony Engelmann | Eugen Schmidt | Florian Fauerbach | Jan Lamberger | Holtmann, Jan