Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Neuer Geschäftsführer bei den Heilbronner Falken

/media/news/660/20200511_rapp_hnf.jpg
Foto: Heilbronner Falken | 11.05.2020

Stefan Rapp tritt zum 11. Mai 2020 die Nachfolge von Atilla Eren an

Bei den Heilbronner Falken gibt es zum 11. Mai einen Wechsel auf der Position des Geschäftsführers. Atilla Eren, der den Eishockey-Club seit 2014 geführt hat, beendet seine Tätigkeit. Sein Nachfolger wird Stefan Rapp (49 Jahre), der zuletzt als selbständiger nationaler und internationaler Berater tätig war.

Eren bleibt den Heilbronner Falken als einer von vier Gesellschaftern erhalten. Er hat die Heilbronner Falken seit 2014 konsolidiert und gemeinsam mit den anderen Gesellschaftern neu ausgerichtet. Gemeinsam ist es gelungen, die Falken in den vergangenen Jahren auf eine solide finanzielle und sportlich zuletzt vielversprechende Basis zu stellen. Eren sucht nach diesen sechs intensiven und erfolgreichen Jahren eine neue berufliche Herausforderung.

Atilla Eren: „Es waren sechs intensive und spannende Jahre in meiner Verantwortung als Geschäftsführer der Heilbronner Falken. Ich blicke nicht ohne Stolz auf meine Zeit in direkter operativer Verantwortung zurück und stehe meinem Nachfolger Stefan Rapp sehr gerne zur Verfügung, wo er zum Start meine Unterstützung nutzen möchte. Ich danke der Organisation, den Partnern, Sponsoren und Fans für die Zusammenarbeit und freue mich auf neue berufliche Aufgaben – den Heilbronner Falken werde ich als Gesellschafter und Fan auch zukünftig eng verbunden bleiben.“

Stefan Rapp wohnt in Mannheim und ist dem Eishockey seit vielen Jahren eng verbunden. Er verfolgt die Falken durch seinen engen Kontakt zu den Gesellschaftern seit längerer Zeit sehr intensiv. Sein primäres Ziel ist es, das Profieishockey in der Stadt Heilbronn und der ganzen Region noch weiter zu etablieren. „Mit Leidenschaft, Ehrgeiz und Engagement freue ich mich auf diese neue Aufgabe. Mein Ziel wird es sein, das bisher Erreichte zu stabilisieren und in Anbetracht der zur Verfügung stehenden Mittel kontinuierlich zu verbessern, sodass wir am Ende der kommenden Saison erfolgreich zurückblicken können. Dieses Ziel können wir jedoch nur gemeinsam in einem voll umfänglich funktionierenden Team, mit den Fans sowie den Partnern und Sponsoren erreichen“, sagt Rapp.

Rapp ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Er hat vor seiner Selbständigkeit 20 Jahre lang für den Daimler-Konzern gearbeitet. Fachbereiche wie Produktion, Musterbau, Engineering sowie internationaler Einkauf prägten seine Zeit in diesem Haus. Nationale und internationale Beratungs- und Interimsmandate, bevorzugt in der Automobil- und Zulieferbranche sowie im Maschinen- und Anlagenbau prägten sein Aufgabenfeld. Seine Kernkompetenzen lagen dabei in den Bereichen Projektmanagement, Reorganisation, Einkauf sowie Coaching.

„Schon immer bin ich begeisterter Eishockeyfan und stehe, sofern es mir die Zeit erlaubt, selbst auch gerne als Hobbyspieler auf dem Eis. Die Entwicklung der Heilbronner Falken in den letzten Jahren habe ich aktiv mitverfolgt. Ich freue mich sehr, diese Organisation nun weiter entwickeln zu dürfen, meine Ideen und Erfahrungen einzubringen sowie Fans, Organisation, Sponsoren und Partner auf einen erfolgreichen Weg mitzunehmen und zu begeistern“, sagt Rapp.

„Wir sind davon überzeugt, dass die Region Heilbronn trotz der aktuellen wirtschaftlichen Herausforderungen großes Potenzial bietet, das Heilbronner Eishockey noch erfolgreicher zu machen. Dafür haben wir mit Stefan Rapp jemanden gewinnen können, der ausgewiesene Erfahrung und Expertise mitbringt. Darüber hinaus bringt er viel Energie, Ehrgeiz und die notwenige Eishockey-Leidenschaft mit, um die Heilbronner Falken wirtschaftlich, sportlich auf dem Weg als Publikumssportart Nummer eins in der Region weiter zu entwickeln. Atilla Eren danken wir für die langjährige gute Zusammenarbeit und wünschen ihm für seine berufliche Zukunft alles Gute“, so Rainer Maurer, stellvertretend für die Gesellschafter der Heilbronner Falken.