Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Frankfurt siegt in Landshut

/media/news/660/20220203_evlfra_cf.jpg
Foto: Christian Fölsner | 03.02.2022

Kassel bejubelt Derbysieg / Bayreuth besiegt Ravensburg / Heimerfolg für Weißwasser, Heilbronn und Freiburg

EV Landshut – Löwen Frankfurt

Beide Mannschaften schenkten sich nichts, kämpften um jeden Zentimeter auf dem Eis. Sowohl Landshut als auch Frankfurt hatten im intensiven ersten Drittel Chancen, konnten aber den Puck nicht einnetzen. Als die Löwen in Unterzahl agierten, lag den Landshutern der Treffer auf der Kelle, doch die Partie blieb torlos. Somit verabschiedeten sich die Teams mit einem 0:0 in die Kabinen.

Aufgrund einer Strafe kurz vor der Pausensirene aufgrund zu vielen Spielern auf dem Eis, spielten die Gäste zu Beginn des Mittelabschnitts noch über eine Minute mit einem Mann mehr, doch die Hausherren überstanden das Unterzahlspiel problemlos. Wenig später hatte EVL-Spieler Joshua Samanski und Andreé Hult jeweils eine Torgelegenheit, aber es blieb beim 0:0. Im Gegenzug konterten die Löwen und Dylan Wruck (24.) brachte seine Mannschaft in Front. Nach einem Beinstellen von Frankfurts Constantin Vogt spielten die Hausherren in Überzahl, aber daraus konnten sie kein Kapital schlagen. Die Niederbayern versuchten den Ausgleich zu erzielen. Hult hatte eine weitere große Chance, doch der Puck traf nur den Pfosten. Das nächste Powerplay konnten die Landshuter dann nutzen. Frankfurts Maximilian Faber saß wegen Beinstellens in der Kühlbox und Brandon Alderson (33.) traf zum 1:1. Nur 53 Sekunden später brachte Julian Kornelli den EVL in Front. Alderson saß wegen Stockchecks auf der Strafbank und Faber markierte den Ausgleichstreffer. Mit dem 2:2 ging es in die nächste Pause.  

Die Hausherren starteten gut in den dritten Spielabschnitt, verbuchten einige Chancen, aber es blieb beim Unentschieden. Erfolgreicher waren die Löwen, die durch Kevin Maginot in der 44. Minute in Front gehen konnten. EVL-Spieler Samanski hatte den Ausgleich auf der Kelle, doch Frankfurts Schlussmann Jake Hildebrand war zur Stelle. Landshut versuchte noch einmal alles um auszugleichen, aber es war Carson McMillan, der den Puck ins Tor der Hausherren unterbrachte. Somit sicherten sich die Hessen den 4:2-Erfolg gegen den EVL.

 

EC Kassel Huskies – EC Bad Nauheim

Im Hessen-Derby erspielten sich die Bad Nauheimer ein Chancenplus, konnten aber die Scheibe nicht im Tor der Huskies unterbringen. Auch die Schlittenhunde nutzten ihre Möglichkeiten nicht, sodass es torlos in die erste Pause ging.

Die Gäste hatten in den Anfangsminuten des Mittelabschnitts weitere Chancen, aber Huskies-Goalie Gerald Kuhn war zur Stelle. In der 28. Minute konterten die Hausherren, aber der Puck ging am Tor vorbei. Kurz darauf lag dann die Scheibe im Kasten der Nordhessen. Es war Stefan Reiter (29.), der die Roten Teufel in Front brachte. Es lief die 32. Minute, als der Husky Lukas Laub den Puck einnetzte. Die Hauptschiedsrichter konsultierten den Videobeweis mit der Entscheidung Tor für Kassel. Wenig später erzielte Oliver Granz den Führungstreffer für die Schlittenhunde. Mit dem 2:1 verabschiedeten sich die Teams in die Kabinen.

Anderthalb Minuten waren im Schlussdrittel absolviert, als Laub die Führung für Kassel ausbaute. Lange Zeit blieb es bei dem 3:1. Bad Nauheim nahm seinen Goalie Felix Bick zugunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis. Die Huskies nutzten den Umstand des leeren Tores und Brett Cameron machte den 4:1-Sieg perfekt.

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

4 - 1

(0:0;2:0;2:1)
Schüsse:
34:32 (8:9,11:10,15:13)

EHC Freiburg Alle Statistiken Eispiraten Crimmitschau
Tore: 1:0 Liam Finlay (22:26/PP1), 2:0 Calvin Pokorny (35:31/EQ), 2:1 Patrick Pohl (43:21/EQ), 3:1 Scott Allen (54:31/PP1), 4:1 Christoph Kiefersauer (56:19/EQ)
Zuschauer: 828 Strafminuten: 2 / 6 Powerplay: 2-3 / 0-1
Schiedsrichter: Gossmann,Vladislav | Holzer,Martin | Jung,Roman | Menz,Denis | Stegner, Lutz

2 - 4

(0:0;2:2;0:2)
Schüsse:
30:29 (12:8,11:11,7:10)

EV Landshut Alle Statistiken Löwen Frankfurt
Tore: 0:1 Dylan Wruck (23:50/EQ), 1:1 Brandon Alderson (32:40/PP1), 2:1 Julian Kornelli (33:33/EQ), 2:2 Maximilian Faber (39:50/PP1), 2:3 Kevin Maginot (43:17/EQ), 2:4 Carson McMillan (58:54/EQ/EN)
Zuschauer: 948 Strafminuten: 9 / 13 Powerplay: 1-4 / 1-2
Schiedsrichter: Schütz,Markus | Sicorschi,Ulpi | Schnabel,Oliver | Zettl,Michael | Hommer, Jenny

4 - 1

(0:0;2:1;2:0)
Schüsse:
31:45 (9:14,14:13,8:18)

EC Kassel Huskies Alle Statistiken EC Bad Nauheim
Tore: 0:1 Stefan Reiter (28:06/EQ), 1:1 Lukas Laub (31:05/EQ), 2:1 Oliver Granz (34:58/EQ), 3:1 Lukas Laub (41:32/EQ), 4:1 Brett Cameron (59:37/EQ/EN)
Zuschauer: 250 Strafminuten: 6 / 2 Powerplay: 0-1 / 0-3
Schiedsrichter: Klein,Michael | Schmidt,Eugen | Kontny,Dominic | Kyei-Nimako,Denis | Krimm, Oliver

5 - 1

(1:1;2:0;2:0)
Schüsse:
54:28 (23:8,20:12,11:8)

Lausitzer Füchse Alle Statistiken Selber Wölfe
Tore: 0:1 Nick Miglio (6:03/EQ), 1:1 Bennet Roßmy (14:31/EQ), 2:1 Toni Ritter (28:50/EQ), 3:1 Moritz Raab (32:11/EQ), 4:1 Toni Ritter (47:58/EQ), 5:1 Peter Quenneville (56:19/EQ)
Zuschauer: 711 Strafminuten: 4 / 2 Powerplay: 0-1 / 0-2
Schiedsrichter: Steingross, Bastian | Becker, Bruce | Englisch, Kenneth | Höfer, Marcus | Reimann, Thomas

3 - 2

(1:1;1:0;1:1)
Schüsse:
38:30 (10:8,12:10,16:12)

Heilbronner Falken Alle Statistiken Tölzer Löwen
Tore: 1:0 Justin Kirsch (4:16/EQ), 1:1 Lubor Dibelka (16:17/EQ), 2:1 Stefan Della Rovere (33:21/EQ), 3:1 Judd Blackwater (42:52/EQ), 3:2 Pascal Aquin (52:21/PS)
Zuschauer: 687 Strafminuten: 2 / 31 Powerplay: 0-4 / 0-1
Schiedsrichter: Bauer,Stephan | Westrich,Sascha | Lamberger,Jan | Pfeifer,Dominik | Feldmann, Andreas

7 - 3

(1:1;4:2;2:0)
Schüsse:
27:36 (9:6,8:16,10:14)

Bayreuth Tigers Alle Statistiken Ravensburg Towerstars
Tore: 1:0 Ville Järveläinen (12:31/SH1), 1:1 David Zucker (17:14/EQ), 2:1 Ivan Kolozvary (20:26/EQ), 2:2 Josh MacDonald (23:56/EQ), 3:2 Cason Hohmann (25:02/PP1), 3:3 Fabian Dietz (36:01/PP1), 4:3 Dominik Meisinger (37:59/EQ), 5:3 Christian Kretschmann (39:55/SH1), 6:3 Dani Bindels (43:57/EQ), 7:3 Kurt Davis (54:21/EQ)
Zuschauer: 695 Strafminuten: 10 / 9 Powerplay: 1-4 / 1-4
Schiedsrichter: Lajoie,Thorsten | Schadewaldt,Christopher | Milling,Christopher | Six,Dominic | Trassl, Dominik