Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Selb bejubelt Derbysieg

/media/news/660/20221030_selbtt_mw.jpg
Foto: Mario Wiedel | 30.10.2022

Heimerfolg für Dresden / Kaufbeuren mit Kantersieg / Crimmitschau siegt in Landshut / Regensburg bezwingt Kassel nach Penaltyschießen / Krefeld mit Auswärtssieg

Selber Wölfe – Bayreuth Tigers

Im Derby waren gerade einmal 31 Sekunden gespielt, als die Hausherren durch den Treffer von Nick Miglio in Führung gingen. Danach überstanden die Wölfe ein Unterzahlspiel, als Martin Hlozek wegen Beinstellens pausieren musste. Selb war wieder komplett, da traf wenig später Bayreuths Ville Järveläinen (5.) zum Ausgleich. Die Antwort der Gastgeber ließ nicht lange auf sich warten und Leon Fern (7.) brachte seine Mannschaft wieder in Front. Ein Überzahlspiel konnten die Wölfe dann nicht nutzen, aber in der zwölften Minute baute Richard Gelke die Führung aus. Eine Minute vor Drittelende kassierte Wolf Peter Trska eine Strafe wegen Beinstellens, aber bis zur Pausensirene fiel kein Tor.

Mike Mieszkowski erzielte in der 22. Minute den Anschluss für Bayreuth, die Tigers konnten dann jedoch zwei weitere Überzahlspiele nicht nutzen. Somit blieb es lange Zeit bei dem Spielstand, bis in Minute 38 Richard Gelke den Puck einnetzte. Selbs Miglio (40.) sorgte dann noch für den 5:2-Pausenstand.

Im dritten Spielabschnitt kassierte Michael Schaaf eine Strafe wegen Bandenchecks und die Gäste konnten im Powerplay durch Järveläinen (51.) verkürzen. Im Überzahlspiel waren später aber auch die Hausherren erfolgreich. Es war Miglio, der in Minute 57 das 6:3 erzielte. Die Wagnerstädter nahmen eine Auszeit und auch Goalie Lukas Steinhauer verließ das Eis zugunsten eines weiteren Feldspielers. Bayreuths Dani Bindels konnte in der 59. Minute den Spielstand verkürzen. Am Ende sicherten sich die Wölfe den 6:4-Derbysieg.

 

EC Bad Nauheim – Ravensburg Towerstars

​Im Duell der Tabellennachbarn gingen die Gäste durch den Treffer von Daniel Schwaiger in der dritten Minute in Front. Die Roten Teufel antworteten prompt, als 17 Sekunden später Jerry Pollastrone den Ausgleich markierte. Und auch die Towerstars brauchten nicht lange und nur 33 Sekunden danach fiel die erneute Führung für die Towerstars durch Robbie Czarnik. In der elften Minute folgte die erste Strafe in der Partie und Ravensburgs Robin Drothen musste wegen Haltens in die Kühlbox. Die Hausherren nutzten das Powerplay gekonnt und Mick Köhler (11.) traf zum 2:2. Es folgten noch Strafen auf beiden Seiten, mit dem Unentschieden verabschiedeten sich die Teams aber in die Kabinen.

Zu Beginn des zweiten Drittel gab es einen Wechsel auf der Torhüter-Position bei den Gästen. Für Jonas Langmann stand nun Jonas Stettmer zwischen den Pfosten. Beide Mannschaften neutralisierten sich im Mittelabschnitt weitestgehend und die sich bietenden Chancen brachten keinen Torerfolg. Somit blieb es bei dem 2:2 bis zur nächsten Pausensirene.

Es waren 51 Sekunden im Schlussdrittel absolviert, da brachte Taylor Vause die Hausherren in Front. Lange Zeit blieb es bei dem Spielstand. Es waren keine zwei Minuten mehr zu spielen, da nahm Towerstars Cheftrainer Tim Kehler eine Auszeit und Goalie Stettmer blieb zugunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis. Doch ein Tor sollte nicht mehr fallen. Somit sicherten sich die Hessen den 3:2-Erfolg gegen die Oberschwaben.

 

Viele Tore gab es in der Partie zwischen den Eisbären Regensburg und den EC Kassel Huskies. Am Ende bejubelten die Eisbären einen 7:6-Erfolg nach Penaltyschießen. Einen 5:3-Heimsieg feierten zudem die Dresdner Eislöwen gegen die Heilbronner Falken. Die Krefeld Pinguine waren mit 2:1 bei den Lausitzer Füchsen erfolgreich und die Eispiraten Crimmitschau besiegten den EV Landshut mit 4:3. Der ESV Kaufbeuren ließ vor heimischer Kulisse nichts anbrennen und siegte gegen den EHC Freiburg mit 9:1.

 

Die Ergebnisse im Überblick:

7 - 6 SO

(2:3;3:2;1:1/1:0)
Schüsse:
30:32 (9:9,9:12,10:7/1:4)

Eisbären Regensburg Alle Statistiken EC Kassel Huskies
Tore: 0:1 Darren Mieszkowski (11:17/EQ), 1:1 Andrew Schembri (13:03/EQ), 1:2 Lars Reuß (17:18/EQ), 2:2 Richard Divis (18:44/EQ), 2:3 Alec Ahlroth (19:19/EQ), 3:3 Richard Divis (24:39/PP1), 4:3 Jakob Weber (30:09/EQ), 5:3 Corey Trivino (32:20/PP1), 5:4 Maximilian Faber (37:30/PP1), 5:5 Tristan Keck (39:49/EQ), 5:6 Tristan Keck (42:03/EQ), 6:6 Richard Divis (59:05/EQ), 7:6 Corey Trivino (5:00/OT/GWS)
Zuschauer: 2.689 Strafminuten: 2 / 6 Powerplay: 2-3 / 1-1
Schiedsrichter: Daniel Kannengießer | Vladislav Gossmann | Michael Sauer | Denis Menz | Steinbach, Roland

3 - 4

(1:2;1:0;1:2)
Schüsse:
44:23 (11:7,18:6,15:10)

EV Landshut Alle Statistiken Eispiraten Crimmitschau
Tore: 1:0 Marco Pfleger (7:35/EQ), 1:1 Filip Reisnecker (11:05/EQ), 1:2 Timo Gams (18:25/EQ), 2:2 Thomas Brandl (33:06/PP1), 3:2 Andreé Hult (55:15/PP1), 3:3 Felix Thomas (57:12/EQ), 3:4 Filip Reisnecker (59:17/EQ)
Zuschauer: 2.914 Strafminuten: 6 / 10 Powerplay: 2-4 / 0-2
Schiedsrichter: Haupt Bastian | Singer, Alexander | van der Heyd, Norbert | Jürgens, Christoph | Gilch, Laura

1 - 2

(1:0;0:0;0:2)
Schüsse:
26:22 (11:4,6:5,9:13)

Lausitzer Füchse Alle Statistiken Krefeld Pinguine
Tore: 1:0 Lane Scheidl (18:08/PP1), 1:1 Marcel Müller (42:41/EQ), 1:2 Dennis Miller (53:40/EQ)
Zuschauer: 2.643 Strafminuten: 4 / 10 Powerplay: 1-4 / 0-1
Schiedsrichter: Marc André Naust | Seedo Janssen | Dominic Six | Vincent Brüggemann | Smers, Oliver

6 - 4

(3:1;2:1;1:2)
Schüsse:
28:48 (10:12,10:14,8:22)

Selber Wölfe Alle Statistiken Bayreuth Tigers
Tore: 1:0 Nick Miglio (0:31/EQ), 1:1 Branden Gracel (4:49/EQ), 2:1 Leon Fern (6:41/EQ), 3:1 Richard Gelke (11:08/EQ), 3:2 Mike Mieszkowski (21:43/EQ), 4:2 Richard Gelke (37:11/EQ), 5:2 Nick Miglio (39:38/EQ), 5:3 Ville Järveläinen (50:14/PP1), 6:3 Nick Miglio (56:09/PP1), 6:4 Dani Bindels (58:53/EQ)
Zuschauer: 3.393 Strafminuten: 12 / 4 Powerplay: 1-2 / 1-6
Schiedsrichter: Bauer, Stephan | Harrer, Daniel | Pfriem, Lukas | Schießl, Simon | Schröder, Anika

9 - 1

(2:1;3:0;4:0)
Schüsse:
24:13 (6:4,11:5,7:4)

ESV Kaufbeuren Alle Statistiken EHC Freiburg
Tore: 1:0 Markus Schweiger (11:21/EQ), 1:1 Christoph Kiefersauer (14:48/EQ), 2:1 Mikko Lehtonen (16:08/EQ), 3:1 Markus Schweiger (23:36/EQ), 4:1 Max Oswald (24:35/EQ), 5:1 Alexander Thiel (33:38/EQ), 6:1 Simon Schütz (41:21/PP1), 7:1 Mikko Lehtonen (44:47/EQ), 8:1 Alexander Thiel (46:40/PP1), 9:1 Markus Lillich (59:10/PP1)
Zuschauer: 2.392 Strafminuten: 6 / 33 Powerplay: 3-5 / 0-2
Schiedsrichter: Polaczek, Aleksander | Schütz, Markus | Zettl, Mike | Pletzer, Alexander | Miller, Birgit

3 - 2

(2:2;0:0;1:0)
Schüsse:
31:32 (16:9,10:9,5:14)

EC Bad Nauheim Alle Statistiken Ravensburg Towerstars
Tore: 0:1 Daniel Schwaiger (2:31/EQ), 1:1 Jerry Pollastrone (2:48/EQ), 1:2 Robbie Czarnik (3:21/EQ), 2:2 Mick Köhler (10:53/PP1), 3:2 Taylor Vause (40:54/EQ)
Zuschauer: 2.211 Strafminuten: 2 / 6 Powerplay: 1-3 / 0-1
Schiedsrichter: Brill, Marcus | Lajoie, Thorsten | Klijberg, Jeroen | Borger, Dominic | Dietrich, Annette

5 - 3

(3:1;1:1;1:1)
Schüsse:
31:29 (13:12,12:7,6:10)

Dresdner Eislöwen Alle Statistiken Heilbronner Falken
Tore: 1:0 Matej Mrazek (0:28/EQ), 1:1 Frédérik Cabana (4:22/EQ), 2:1 Jordan Knackstedt (11:17/PP1), 3:1 Vladislav Filin (13:38/EQ), 4:1 Johan Porsberger (23:55/EQ), 4:2 Alexander Tonge (39:41/EQ), 5:2 Jordan Knackstedt (40:50/EQ), 5:3 Lukas Mühlbauer (45:23/PP1)
Zuschauer: 2.750 Strafminuten: 12 / 12 Powerplay: 1-3 / 1-3
Schiedsrichter: Sicorschi, Ulpi | Holzer, Martin | Merten, Tobias | Englisch, Kenneth | Dr. Hänsel, Jörg