Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Heilbronn und Regensburg bewerben sich als Nachrücker

/media/news/660/default.jpg
Foto: DEL2 | 13.07.2015

Unterlagen müssen binnen einer Woche eingereicht werden

Die Heilbronner Falken und der EV Regensburg bewerben sich offiziell um den freien Platz in der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL2). Nachdem dem EVL Landshut Eishockey die Lizenz nicht erteilt werden konnte, bestätigten beide Clubs fristgerecht den Wunsch auf Nachlizenzierung für die DEL2-Saison 2015/16.

DEL2-Absteiger Heilbronn und der Halbfinalist der Oberliga-Playoffs, Regensburg, müssen die erforderlichen Unterlagen nun binnen einer Woche beim DEL2-Ligabüro einreichen. Erst dann kann das Prüfverfahren eröffnet werden. Die Prüfung erfolgt nach dem gleichen Standard wie bei allen anderen DEL2-Clubs auch.

Den Status als „erster Nachrücker“ hat Heilbronn als regulärer Absteiger der Saison 2014/15. „Wir sind froh, dass diese beiden Clubs Interesse haben, den Sprung in die DEL2 so kurzfristig noch zu wagen. Beide Standorte sind interessant für die DEL2“, erklärte DEL2-Geschäftsführer René Rudorisch. Die Anfrage der möglichen Nachrückerkandidaten aus der Oberliga erfolgte in Abstimmung mit dem Deutschen Eishockey-Bund e.V. (DEB).