menu logo

Felix Bick kehrt nach Bad Nauheim zurück

/media/news/660/20181130_bick_cp.jpg
Foto: City-Press | 30.11.2018
Goalie verlässt die Löwen Frankfurt

Die Löwen Frankfurt haben sich von Felix Bick getrennt. Der Goalie, der die Clubführung um eine Beendigung des Arbeitsverhältnisses gebeten hatte, wechselt mit sofortiger Wirkung zum EC Bad Nauheim. Bick war erst im Sommer aus der Wetterau nach Frankfurt gekommen.

Bick absolvierte in dieser Saison elf Spiele für die Löwen mit einem Gegentorschnitt von 3,04 und einer Fangquote von 86,5 Prozent. Die Löwen sind bereits in Gesprächen mit anderen Torhütern. 

Der 26-jährige Goalie und letztjährige Publikums-Liebling in Bad Nauheim war mit einem Schnitt von 2,99 Gegentoren in 47 Pflichtspielen im letzten Jahr eine der wichtigen Stützen im Team des EC Bad Nauheim und ein Garant für die spannende Playoff-Serie gegen den ESV Kaufbeuren. 

Überlegungen für eine breitere Aufstellung des Kaders auf dieser wichtigen Schlüsselposition stellten die Verantwortlichen in der Kurstadt nicht erst seit gestern an. Nach der langwierigen Verletzung von Neuzugang Jonathan Boutin und der seit gestern erfolgten U20-National-Mannschafts Abstellung von DEG-Leihgabe Hendrik Hane war ein “Handeln” wichtig für den ECN.

„Wir hatten, wie jedem bekannt, sowohl im Trainings- als auch für den Spielbetrieb eine Problemstellung auf der Torhüter-Position. Als sich die Gelegenheit ergab, dass wir Felix zurückholen können, haben wir die Chance ergriffen. Wir sind froh, für den Rest der Saison mit ihm, Jan Guryca und Hendrik Hane – nach dessen Rückkehr von der U20-WM – optimal aufgestellt zu sein. Außerdem kann Jonathan Boutin so in aller Ruhe seine schwierige Verletzung zu 100% auskurieren“, kommentierte EC-Geschäftsführer Andreas Ortwein die Rückkehr von Felix Bick.

„Der EC ist an mich herangetreten und es hat mich gefreut, da der Kontakt auch nie 100% abgebrochen war. Meine Situation in Frankfurt war nicht so, wie ich es mir vorgestellt habe. Daher freue ich mich jetzt sehr, wieder in Bad Nauheim spielen zu können. Ich danke den Verantwortlichen, dass Sie mir erneut das Vertrauen schenken. Ich werde mein Bestes geben, um mit dem Team in die Playoffs einzuziehen“, äußerte sich Felix Bick zu seiner Rückkehr in die Kurstadt.

Entsprechend freut sich auch das Trainer-Team, dass Bick nach seinem Engagement in der Großstadt wieder den Weg ins beschaulichere Bad Nauheim und die „Hölle“ des Colonel-Knight-Stadions gefunden hat. Sofern alle Formalitäten kurzfristig geklärt werden können, wird Bick bereits heute Abend im EC-Kader für das Heimspiel gegen die Bietigheim Steelers stehen.