menu logo

Verteidigertalent Leon Kittel bekommt Profi-Vertrag beim ESVK

/media/news/660/20190501_kittelkoziol_esvkcp.jpg
Foto: ESVK und City-Press | 01.05.2019
Fabian Koziol bleibt bis 2021 ein Joker / Phillip Messing und Daniel Haase verlassen Kaufbeuren

Mit den beiden jungen Verteidigern Fabian Koziol und Leon Kittel bindet der ESV Kaufbeuren zwei Talente an den Club. Der 19-jähriger Koziol spielte in der vergangen Saison zu Beginn noch häufig beim Oberliga Kooperationspartner ECDC Memmingen, ehe er sich durch seine guten Leistungen mehr und mehr in den Kader der Joker spielte. Zum Ende der Saison und vor allem in den Playoff-Spielen gegen die Lausitzer Füchse und die Ravensburg Towerstars war Koziol dann schon gar nicht mehr aus der Verteidigung des ESVK weg zu denken. Der ESVK und der junge Verteidiger einigten sich dabei sogar auf einen Vertrag über zwei Jahre.

Ein Neuzugang aus den eigenen Reihen ist der Verteidiger Leon Kittel. Der gebürtige Marktoberdorfer durchlief alle Nachwuchsmannschaften des ESV Kaufbeuren e.V. und war dabei in den letzten Jahren ein absoluter Leistungsträger in der Kaufbeurer DNL Mannschaft. Nun folgt für den Linksschützen der nächste logische Schritt in seiner Karriere mit einem Vertrag bei der 1. Mannschaft der Joker und wird dabei das Trikot mit der Nummer drei tragen. Dazu konnte der 19-Jährige in der letzten Saison schon erste Erfahrungen im Profi-Bereich sammeln. Mit einer Förderlizenz ausgestattet kam er 15 mal für den ERC Sonthofen in der Oberliga Süd zum Einsatz.

ESVK-Geschäftsführer Michael Kreitl zu den beiden Personalien: „Fabian Koziol hat gerade zum Ende der letzten Saison einen großen Sprung gemacht. Er hat viel Talent, ist ein sehr guter Schlittschuhläufer und spielt einen guten ersten Pass. Wir sind froh, dass er weiter in Kaufbeuren bleibt. Wir sind davon überzeugt, dass er sich hier dementsprechend weiterentwickeln kann und wird. Mit Leon Kittel bekommen wir einen weiteren jungen, talentierten und entwicklungsfähigen Verteidiger aus dem eigenen Nachwuchs dazu. Er war in der DNL Mannschaft von Daniel Jun ein absoluter Leistungsträger und hat dazu auch schon in der Oberliga Süd erfolgreich etwas Profi Luft schnuppern können."

Neben den beiden oben genannten Personalien gibt es auch zwei weitere Abgänge zu vermelden: Phillip Messing verlässt den ESVK auf eigenen Wunsch. Der gebürtige Kaufbeurer wird sich einem anderen DEL2-Club anschließen. ESVK-Geschäftsführer Michael Kreitl dazu: „Wir waren mit Phillip Messing in guten Gesprächen und hätten gerne mit ihm weiter gemacht. Er möchte aber für sich selbst eine neue Herausforderung annehmen und weitere Erfahrungen außerhalb der Heimat sammeln." Weiter wird nach drei Jahren im Dress des ESVK auch Verteidiger Daniel Haase nicht mehr nach Kaufbeuren zurückkehren. Der ESVK wünscht Phillip Messing und Daniel Haase privat wie sportlich alles Gute für ihre weitere Zukunft.