Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Weißwasser verpflichtet Brett Carson

/media/news/660/20211124_carson_lfx.jpg
Foto: Lausitzer Füchse | 24.11.2021

Arttu Rämö kehrt nach Finnland zurück

Die Lausitzer Füchse haben sich entschieden, den Vertrag mit Arttu Rämö vorzeitig aufzulösen. Rämö die in ihn gesetzten Erwartungen nicht in vollem Maße erfüllen, sodass sich Spieler und Verantwortliche einvernehmlich auf eine vorzeitige Vertragsauflösung geeinigt haben. Rämö absolvierte für die Lausitzer Füchse insgesamt 15 Pflichtspiele und kam auf elf Scorerpunkte (3 Tore/8Vorlagen). Die Lausitzer Füchse danke Rämö für seinen Einsatz im bisherigen Saisonverlauf und wünschen ihm für seine sportliche und private Zukunft alles Gute.

Neu im Füchse-Kader hingegen ist Brett Carson. Der in Regina (Provinz Saskatchewan) geborene Kanadier wechselt von den Bratislava Capitals (Slowakei) in die Lausitz. Er spielt seit 2013 in Europa und war unter anderem in Schweden und Finnland wie auch in der benachbarten EBEL in Wien und Bratislava tätig. Zuletzt spielte er in der ICEHL bei den Bratislava Capitals, für die er insgesamt 27 Spiele absolvierte. Mit einer Körpergröße von 1,93 Meter und 103 Kilo bringt er perfekte Maße für einen Verteidiger sowie eine Menge Erfahrung aus der WHL, AHL und der NHL mit. Hier absolvierte der 35-jährige Rechtsschütze unter anderem für die Carolina Hurricans 72 und für die Calgary Flames 18 Spiele.

Füchse-Coach Chris Straube: „Brett ist ein solider Eishockeyveteran. Er ist groß und hat einen sehr guten ersten Pass. Er spielt sehr konstant in der defensiven Zone. Offensiv hat er einen sehr starken Schuss und eine gute Passqualität. Mit seiner Erfahrung kann er uns sehr gut helfen, unser Ziel - die Playoffs - zu erreichen.“

Brett Carson traf bereits am Dienstag in Weißwasser ein. Er wird bei den Lausitzer Füchsen die Nummer 77 tragen und ist, nach Abschluss aller Formalitäten, bereits am kommenden Wochenende spielberechtigt.